Überschlag Elektroauto Elektro-Dragracer
Sie kommen. Die Elektro-Dragracer. Formerly known as Golfcarts.
 

Dragrace: Elektro-Elite

Elektroautos halten Einzug ins Dragracing. Die Hillbillys machen den Anfang und schießen über das Ziel hinaus – Überschlag mit einem Elektro-Dragracer.

15.07.2014 Online Redaktion

Eigentlich lief die „Shock Therapy“, wie der Elektr Dragracer heißt, ordentlich. Für Dragracer verhältnisse. Denn ganz uneigentlich hatte es ein paar der vorher verwendeten Motoren zerlegt, weswegen Terry Hatfiel, Besitzer des Karts, einen stärkeren Motor einbauen musste, den er noch übrig hatte.

Überschlag mit dem Elektro-Dragracer

Hintergrund ist, dass die Familie Hatfield auf der Jagd nach Elektrorekorden ist. Sie wollen mit ihrem umgebauten Golfkart 160 Stundenkilometer (100 mph) erreichen. Mit diesem waren es immerhin schon 156 Stundenkilometer (97 mph).

Vor den Läufen auf dem Ozark Raceway Park (Missouri) – die Hatfields testeten ihre neuen Batterien – musste dann der Motor getauscht werden. Und siehe das: das Fahrwerk versagt. So kam es zu diesem Eletro-Dragracer-Flip:

pixel