Was gibt es heuer auf der IAA Frankfurt zu entdecken? Hier gibt es einen Überblick
Was gibt es heuer auf der IAA Frankfurt zu entdecken? Hier gibt es einen Überblick
 

Überblick: Alle Neuheiten der IAA Frankfurt 2013

Hier sehen Sie einen Überblick über die Neuheiten aus Frankfurt.

06.09.2013 Online Redaktion

Vom 12. bis zum 22. September findet die IAA Frankfurt statt – wir zeigen alle Neuheiten der Automesse in alphabetischer Reihenfolge. Mehr Informationen zu den Modellen erhalten Sie durch einen Klick auf den Modellnamen.

Audi Nanuk Concept

Audi Nanuk Concept

Der Audi Nanuk ist ein Supersportwagen-SUV mit Dieselhybrid-Allradantrieb. Kein Wunder, dass das ziemlich nach Science Fiction aussieht und so gut wie keine Chance auf Serienfertigung hat.

Audi A3 Cabriolet

Audi A3 Cabriolet

Das Audi A3 Cabriolet ist gewachsen und darf nun etwas eleganter durch Feld und Wiesen rauschen. Daten und Design sind aus den anderen A3-Varianten bekannt.

Audi A8

Audi A8 Facelift

Kleines Facelift für den großen Ingolstädter, um gegen die brandneue S-Klasse anzukommen. Größte (einzige?) Novität: LED-Matrixscheinwerfer.

BMW M4 Concept

BMW M4 Concept

Der Titel „Concept“ täuscht, das Ding wird genau so kommen. Kein Achtzylinder mehr, Rückkehr zu den Sechsendern, aber mit Turboaufladung.

BMW X5

BMW X5 2014

Ist es nur ein großes Facelift oder ein komplett neues Modell? Egal, es hat sich einiges getan beim X5, auch wenn das Äußere sich treu bleibt.

BMW X5 eDrive Concept

BMW X5 eDrive

Jeder muss derzeit eine sparsame Hybrid-Lösung anbieten können, so auch BMW: Das Voll-SUV X5 geht in sieben Sekunden auf hundert und soll dennoch nur 3,8 Liter verbrauchen. Wirkt schon sehr seriennah.

Caterham 620R

Caterham 620R

Neues von der Insel – das ist immer gut. Caterham bringt den Überdrüber-Seven mit 314 PS bei einem Leergewicht von 500 Kilo. Klingt spaßig.

Caterham Dreizylinder

Caterham Dreizylinder

Auch das untere Ende der Modellpalette wird erweitert: Ein Suzuki-Dreizylinder mit Turbolader bringt gut 90 PS.

Citroën Grand C4 Picasso

Citroën Grand C4 Picasso

Schon der kurze Bruder wusste zu überzeugen, in Frankfurt steht nun die Langversion des Bestseller-Kompaktvans mit sieben Sitzen oder 700 Litern Kofferraum.

Citroën DS3 Racing Cabrio

Citroën DS3 Racing Cabrio

Die logische Fortsetzung der DS-Reihe war zwar schon in Goodwood zu sehen, offizielle Premiere ist aber in Frankfurt.

Corvette Stingray

Corvette Stingray

Jetzt ist sie also da, die neue Corvette, 6,2 Liter Hubraum stehen gut in der Tradition der amerikanischen Schwermetalle, sieben Gänge gibt es für … äh, ja, Technologieführerschaft, oder so.

Ferrari 458 Speciale

Ferrari 458 Speciale

Ja, das kann Ferrari: einen großartigen Sportwagen noch besser machen. Es gibt 605 PS und die beste Aerodynamik, die je ein Ferrari zu bieten hatte.

Fiat 500L Living

Fiat 500L Living

Nein, die Idee des 500 ist noch lange nicht ausgereizt. Jetzt kommt der Siebensitzer und bald auch ein SUV.

Ford S-Max Concept

Ford S-Max Concept

Die Proportionen und Designattribute darf man wohl schon wörtlich nehmen für die Serienversion, die Ausstattungsgimmicks sind sehr konzeptuell. Auf den Markt kommt der S-Max frühestens in einem Jahr, wenn das Werk in Genk geschlossen wird und die Produktionlinie in Valencia die Plattform übernimmt.

Honda Civic Tourer

Honda Civic Tourer

Die Kombiversion des eh schon geräumigen Civic bringt mehr Kofferraumvolumen als ein größerer Skoda Octavia Combi. Dafür wirkt er auch nicht allzu schlank.

Hyundai i10

Hyundai i10

Auch Hyundai muss gerade erfahren, dass eine Krise nicht immer spurlos vorbeigeht. Vielleicht sorgt der neue i10 für weitere Wachstumsschübe – das Auto selbst ist größer und erwachsener geworden.

Infiniti Q30

Infiniti Q30
Segment um Segment pirscht sich Infiniti an BMW, Audi und Mercedes heran. Diesmal ist die Kompaktklasse dran, will heißen: Q30.

Jaguar C-X17

Jaguar C-X17

Die Gene für Geländewagen und SUVs liegen ja im Haus, nun zeigt Jaguar, wie ein Crossover aussehen könnte. Der Jaguar C-X17 bringt auch eine neue Aluminium-Architektur und vielfältige Infotainment-Möglichkeiten.

Maserati Quattroporte Diesel

Maserati Quattroporte

Nun bekommt also auch die große Limousine aus dem Hause Maserati einen Selbstzünder. Was soll’s, Maserati wird schon heuer 16000 Autos verkaufen, nächstes Jahr sollen es bereits 40000 sein.

Mazda3

Mazda3

Wie er aussieht, wissen wir schon länger, Publikumspremiere feiert der neue Mazda3 aber hier in Frankfurt.

Mercedes-Benz GLA

Mercedes GLA

Es war ja nur eine Frage der Zeit, bis Mercedes eine Antwort auf BMW X1 und Audi Q3 parat hat. Mit dem GLA wird die Frontantriebspalette nach A, B und CLA weiter konsequent ausgebaut.

Mercedes S-Klasse Coupé Concept

Mercedes S-Klasse Coupé

Mercedes hat auch eine Studie für das kommende S-Klasse Coupé vorgestellt. Der fünf Meter lange Zweitürer wird den CL beerben und für mehr Klarheit in der Nomenklatur sorgen.

Nissan X-Trail

Nissan X-Trail

Schluss mit Karohemd und Abenteuergrinsen: Der Nissan X-Trail wird zum smarten SUV umgebrezelt und bekommt eine dritte Sitzreihe, um in Zukunft den Qashqai+2 zu ersetzen.

Opel Insignia

Opel Insignia Facelift

Das Flaggschiff der Rüsselsheimer bekommt ein Update, das vor allem den Innenraum betrifft: Ein ausladendes Touchscreen-Navi nimmt den Platz des bisherigen Tasten-Kollektivs ein.

Opel Insignia OPC

Opel Insignia OPC

Natürlich darf dann auch die Überdrüber-Version des Opel Insignia nicht fehlen: Die Daten des OPC bleiben erhalten (Turbo-V6, 325 PS), vorne wirkt der Dampfhammer-Opel dank der neuen Scheinwerfer noch gedrungener.

Opel Insignia Coutry Tourer

Opel Insignia Country Tourer

Ohne Crossover geht gar nix, und weil der Opel Antara nicht allzu berauschend ist, springt der Insignia in die Presche. Höher gelegte Kombis gehen doch immer, oder?

Opel Monza Concept

Opel Monza Concept

Nicht nur Brot- und Butterautos sind bei Opel zu bewundern, sondern auch ein stattliches Concept-Car: Der Monza besticht durch scharfe Konturen und Technik-Gimmicks.

Opels neue Motorenpalette

Opel Motoren

Und noch eine Neuheit von Opel, diesmal für die ganze Modellpalette: Die Motorenupdates werden weiter vorangetrieben, nach den Turbo-Vierzylindern für Astra, Zafira und Cascada gibt’s jetzt einen Dreizylinder für die Kleinwagenpalette.

Peugeot 308

Peugeot 308

Die Neuauflage des französischen Kompaktwagens ist leichter geworden und mit modernster Technologie ausgestattet (LED-Scheinwerfer!) Zu haben ab 16.900,- Euro und 17. Oktober.

Peugeot 308 R-Concept

Peugeot 308 R

Neben der braven Serienversion steht auf der IAA Frankfurt auch ein böses 270 PS-Gerät namens 308 R. Es ist wohl eine Frage der Zeit, bis man den Zusatz „Concept“ vom Namen streichen kann.

Peugeot RCZ-R

Peugeot RCZ-R

Tatsächlich bereit zum Marktstart ist der Peugeot RCZ-R, der ebenfalls den 270 PS-Turbobenziner trägt. Endlich erhält das Franzosencoupé eine würdige Top-Version.

Renault Espace Concept Initiale Paris

Renault Espace Initiale Paris

Das wird der nächste Renault Espace, sagt Renault. Die Form ist fesch, wenngleich die D-Säule zur Wand hochgezogen wurde. Der Innenraum fällt dagegen etwas ab: Der Initiale Paris hat ein gewöhnliches Armaturenbrett!

Renault Mègane

Renault Megane 2014

Der Renault Mègane erhält wieder ein Facelift und wird dem aktuellen Familienlook (Captur, Zoe) angepasst. Wenn sich herausstellt, dass es außer der Stoßstange und einer Emissionsreduktion um 2 Gramm CO2 pro km noch weitere Neuheiten gibt, werden wir auch eine eigene Geschichte dazu schreiben.

Seat Leon ST

Seat Leon ST

Nach Fünftürer und SC-Dreitürer die dritte Spielart des feschen Spaniers. Fehlt eigentlich nur mehr der Cupra.

Skoda Yeti

Skoda Yeti

Wenn schon die ganze Skoda-Modellpalette auf kantig und seriös macht, kann der Yeti nicht mit Kulleraugen daherkommen. Drum gibt’s jetzt ein Facelift. Unter der Haube bleibt eigentlich alles beim Alten.

Skoda Rapid Spaceback

Skoda Rapid Spaceback

Einen klassischen Kombi wird’s nicht geben vom Rapid, aber eine leicht lifestylige Schrägheckvariante namens Spaceback.

Volvo Concept Coupé

Volvo Coupé Concept

Das stattliche Coupé soll einen Ausblick geben auf zukünftige Designlinie. Unter der Haube steckt ein Plug-In-Hybrid-Antrieb.

VW Golf Sportsvan

VW Golf Sportsvan

Der Name ist neu, das Auto bekannt: Der VW Golf Sportsvan soll den Hochdachgolf aus der Seniorenecke herausfahren. Seine wichtigsten Talente hat er zur Sicherheit behalten.

Was ist Ihr Favorit? Oder haben wir gar etwas vergessen? Schreiben Sie es in den Kommentaren!

Mehr zum Thema
  • [Edit: Der Lamborghini Cabrera wurde doch nicht in Frankfurt enthüllt.]

  • WOlfgang

    Den Gallardo-Nachfolger Cabrera habt ihr vergessen.

pixel