UAZ 469 statisch vorne rechts
Auch wenn unsere Straßen zur Zeit von SUVs geflutet werden: Das hier fällt immer auf.
 

Der Pseudo-Veteran

Ein UAZ 469. Von: 1975. Für: 6.850,- Euro. Mit: Neuem Pickerl!

05.07.2013 Online Redaktion

Auch Kyrillisch-Novizen werden bald dahinter kommen: Die weiße Aufschrift lautet „Berlin“, das hat wohl ein Ostalgiker hinaufgedruckt in Erinnerung an die sowjetische Besatzung der deutschen Bundeshauptstadt. Tatsächlich wurde dieser UAZ 469 erst 26 Jahre nach der Gründung der DDR gebaut, es hat also nie einen Besatzungssoldaten in den Dienst gefahren.

UAZ 469: Ein Gruß aus Uljanowsk

Die meisten Russen hat der 469er wohl in seiner Heimat gesehen, in Uljanowsk, wo UAZ nützliches Gefährt für den ganzen Ostblock herstellte und bis heute unter dem knackigen Slogan „Natural Driving“ sein Bestes gibt, etwa den Patriot.

Der UAZ 469 kommt mit einem 2,5-Liter-Benziner mit 50 kW (68 PS), der wahlweise auch mit Wodka oder Bionade betrieben werden kann. Der stolze Preis erklärt sich durch den Kilometerstand: 46500 Kilometer hat der UAZ anscheinend erst hinter sich gebracht, außerdem wurden Bremsen, Benzinpumpe, Dach und Räder ebenso erneuert wie das Pickerl.

Wer nun auf den Geschmack gekommen ist und im Sommer einen authentischen Russland-Urlaub plant: Hier ist das gute Stück zu finden. Und wenn Sie sich zwischen Yalutorovsk und Zavodoukovsk verfahren haben, deuten Sie einfach auf die Kühlerhaube und ein freundlicher Passant wird Ihnen den Weg nach Deutschland zeigen.

  • Manfred

    Hallo Herr Gasser,
    ich besitze auch einen UAZ 469B und habe Probleme mit der Anmeldung. Vielleicht könnte man den Kontakt zu dem Besitzer des Fahrzeuges auf den Fotos herstellen um mir eventuell ein paar Ratschläge zu geben.

    Danke und schöne Grüße

    Manfred

pixel