Audi A1 Sportback Exterieur Dynamisch Seite
Audi erhöht den Mehrwert beim A1.
 

Tretet ein

Mehr Türen für den Audi A1. Der Sportback ist (fast) da.

21.11.2011 radical mag

Der A1 Sportback soll Audi Tür und Tor zu besseren Verkaufszahlen öffnen. Doch wir haben da so ein paar Zweifel. Der kleine Audi A1 hat es schwer. Im Gegensatz zu einigen seiner Konkurrenten wie dem Fiat 500 oder dem Mini kann er auf keinerlei Geschichte zurückblicken. Audi hat sich den Einstieg ins Kleinwagensegment sicher auch einfacher vorgestellt. Anders als bei vielen anderen Audi-Modellen – die weggehen wie frische Semmeln – hat offenbar niemand auf den A1 gewartet. Also nimmt man nun einen neuen Anlauf und bietet etwas an, dass große Teile der Konkurrenz nicht aufzuweisen hat: fünf Türen.

Audi A1 Sportback Exterieur Statisch Front

Damit erhöht sich nicht nur der Nutzwert, sondern es vergrößert auch die Zielgruppe. Denn neben denjenigen Menschen, die von der Marketingabteilung aus Ingolstadt als Zielgruppe definiert worden sind, dürften jetzt auch ganz normale Autofahrer und vor allem Autofahrerinnen mehr Gefallen am A1 finden. Ganz besonders, weil der A1 genauso kompakt bleibt wie die dreitürige Version. Der Sportback ist 395 cm lang und bietet dank einigen Millimetern zusätzlicher Bauhöhe auch ein kleines Plus bei der Kopffreiheit. Serienmäßig wird der A1 Sportback als Viersitzer ausgeliefert. Auf Wunsch ist er aber auch – und das ist schon mal ganz erstaunlich für Audi – ohne Aufpreis als Fünfsitzer erhältlich.

Audi A1 Sportback Interieur

Als Antrieb stehen drei TFSI-Benziner und drei TDI-Diesel bereit. Ihre Leistungsspanne reicht von 86 PS bis 185 PS. Für einige Motoren bietet Audi auch das Doppelkupplungsgetriebe S-tronic mit sieben Gängen an. Alles wie beim Dreitürer also. Auf Wunsch lackiert Audi die Dachkuppel – den Dachbogen, das Dach und den Dachkantenspoiler – in einer von drei Kontrastfarben. Für die Lackierung stehen zwölf Töne zur Wahl, darunter das neue, für den A1 Sportback exklusive Samoa-Orange. Eine weitere Option ist das S-Line-Exterieurpaket mit seinen sportlichen Details. Im Zubehörprogramm des A1 Sportback wird es später Kits mit aerodynamischen Anbauteilen sowie farbige Foliensätze geben.

Audi A1 Sportback Interieur

Entsprechend der fast identischen Außenabmessungen ist auch der Innenraum kaum verändert. Durch die geringfügig größere Höhe des Sportbacks steigt die Kopffreiheit gemäß Audi um einen Zentimeter. Der Gepäckraum des A1 Sportback fasst 270 Liter. Durch Umklappen der geteilten Fondlehnen wächst er auf 920 Liter; die Kopfstützen können dabei eingesteckt bleiben. Natürlich sind die Möglichkeiten zur Individualisierung nahezu unbegrenzt.

Bei der Ausstattung hat Audi noch nie gekleckert, aber immer geklotzt. Das ist auch beim Sportback nicht anders – doch das muss bei den zu erwartenden Preisen auch so sein. Der Basispreis für den Fünftürer ist auf 17.550 Euro (1, TFSI Attraction). Das liegt zwar auf Augenhöhe mit der bereits erwähnten Konkurrenz, wer aber ein günstiges Kompaktauto haben möchte, wird weiterhin einen Bogen um die Audi-Händler machen. In den Vorverkauf startet der neue Audi A1 Sportback voraussichtlich Anfang Dezember dieses Jahres, die flächendeckende Markteinführung in Österreich erfolgt im Februar 2012.

Vielen Dank für diesen Beitrag an www.radical-mag.com

Mehr zum Thema
pixel