Toyota
Toyota muss 1 Milliarde Dollar zahlen.
 

USA: Rückruf kostet Toyota 1 Milliarde Dollar

Der japanische Autokonzern Toyota hat sich mit dem US-Justizministerium auf eine Zahlung von 1 Milliarde Dollar geeinigt.

19.03.2014 APA

Der größte Autohersteller der Welt, Toyota, hat sich laut einem Medienbericht mit dem US-Justizministerium, aufgrund eines Massenrückrufs, auf die Zahlung von 1 Mrd. Dollar (719,32 Mio. Euro) geeinigt. Der japanische Weltmarktführer wolle so eine Anklage vermeiden, berichtete der Fernsehsender CNN unter Berufung auf mit der Vereinbarung vertraute Personen am Dienstag.

Mehr als 10 Millionen Fahrzeuge betroffen

Wegen klemmender Gaspedale und rutschender Fußmatten rief Toyota allein zwischen 2009 und 2011 mehr als zehn Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten. Die US-Staatsanwaltschaft geht dem Vorwurf nach, der Autobauer habe die US-Behörden nicht richtig informiert, als die ersten Beschwerden laut wurden.

Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft

Toyota habe mit der Staatsanwaltschaft in den vergangenen vier Jahren in dieser Sache zusammengearbeitet, erklärte der Konzern laut CNN. In dieser Zeit seien einige Veränderungen beim Kundendienst vorgenommen worden. Eine Stellungnahme von der Behörde lag zunächst nicht vor.

Mehr zum Thema
pixel