Autorevue Premium
 

Toyota Land Cruiser 2,8 D-4D 4×4 Aut.: Jägermeister

Ein Typ mit Handschlagqualität, nicht mehr der Jüngste, aber auf seinem ­Terrain unschlagbar, jetzt mit Frischzellenkur.

06.05.2016 Autorevue Magazin

Er gehört zu einer rar gewordenen Spezies in den Heydays der SUV, die zwar gerne auf Geländeoptik machen, dort angelangt aber weit nicht so viel können wie er – der echte Geländewagen, der Land Cruiser. Mögen die anderen doch ihre Show abziehen, beim Land Cruiser ist alles echt: Schlaglochpisten und schweres Gelände sind seine Heimat, Bodenfreiheit und Achsverschränkung gibt’s genug, Limits werden zumeist nur von den Nerven des Fahrers gesetzt. Toyota Land Cruiser D-4D: Aus 3 werden 2,8 Liter Hubraum Einem anderen Limit ist jedoch der bewährte Dreiliter-Vierzylinder zum Opfer gefallen, immer strengere Abgasgesetze verlangten nach einer neuen Lösung. Und: Verzichten muss man lediglich auf 200 Kubikzentimeter, der Rest ist gesamt ein Gewinn. Das beginnt beim morgendlichen ...
pixel