Thriller Griller

Der Amerikaner liebt seinen Grill. Wir auch.

04.08.2010 Online Redaktion

Craig. Ja, gute Güte Craig. Es müssen doch keine vollständigen Tiere sein. Zerteile sie doch vorher, dann brauchst du keinen so großen Grill. Aber Craig hat ja Recht. The bigger, the better und er muss ja dreißig Leute bekochen. Deswegen hat er einen Grill, den er per Anhänger zum Grillplatz ziehen muss. Craig habe ich beim Zwölfstunden-Rennen in Sebring 2010 kennen gelernt (siehe Autorevue 4/2010). Er diente mir in der Geschichte als Beweis dafür, dass Motorsport im Allgemeinen und Langstreckenrennen im Besonderen, nur Beiwerk für Party, Grillorgien und Campingurlaube sind.

Schon beim 24-Stunden-Rennen in LeMans 2009 stellte Alexander Wurz, angesprochen auf die Porsche-Kurve bei Dämmerung, pragmatisch fest, dass man bei Tempo 240, wenn dir also in halsbrecherischem Tempo ein Reifenstapel entgegen schießt, andere Dinge im Kopf haben sollte als Bratwürstel. So gegen 17 Uhr fangen die 200.000 Besucher nämlich an, ihrer Fleisch-ess-lust zu frönen. Was unter anderem den Speichelfluss der Fahrer anregt, die durch die Geruchswolken ballern müssen, während sie nur Proteinriegel, Wasser und Energiedrinks im Bauch haben.

Auch Pikes Peak (Autorevue 8/2010) ist da keine Ausnahme. Natürlich ist es die größte Freude auf Erden für jeden Motorsportfan in den USA, wenn Paul Dallenbach sich gerade alle Mühe gibt mit 700 PS der Kontinentalplattenverschiebung am Pikes Peak eine Spontanbeschleunigung zu verpassen. Oder Nobuhiro Tajima den Kampf gegen den Berg zum Kampf seines Lebens gemacht hat und beide den Berg hoch prügeln. Sie schenken sich nichts, dem Auto nichts, dem Pikes Peak nichts, nur den Fans eine tolle Show, mit staub- und röhrendem Kampfgebrüll gespickter Luft.

Aber trotzdem: nicht ohne meinen Grill. Jüngste Entdeckung ist das V8-Modell aus dem Hause Hot-Rod-Grills. Ein Schmuckstück für Gas-Enthusiasten. 695 Dollar sind da eine Okkasion. Mit an Bord: Eindruck. Aber mächtig. Als Entlüftung dienen dem BigBang der Grillindustrie acht Auspuffstummel. Jede Menge Chrom ist obligat. Sollte sich jemand zum Kauf (und zu einer Einladung) entschließen, bringen wir auch das Fleisch und den Haloumi mit.

Mehr zum Thema
  • tomtomd

    hallo christian,
    termin passt soweit, ein oder 2 tage fallen raus (glaub ich), muss erst kalender checken,
    wäre dann im bezirk gänsderndorf, also nicht sooweit weg von wien.
    wir freuen uns!
    tom

  • Wo wäre denn das Benzingespräch-Grilling?

  • Vielen lieben Dank. Hiermit angenommen.
    Abends irgendwann vom 6. bis 12. September. Wer von der Autorevue mitkommt muss nächste Woche kurz geklärt werden. Samstags ist die Redaktion chronisch unterbesetzt.

    Grüße, Christian Seidel

  • tomtomd

    Einladung!
    annehmen, dann Voranmeldung???
    oder??? :-)

  • Wer war zuerst… die Einladung oder die Voranmeldung, Huhn oder Ei?

  • tomtomd

    der schaut ja ziemlich porno aus!
    da bleib ich lieber bei meinem ami!
    gibt auch eine einladung! ist aber halt "nur" ein Weber…..
    um voranmeldung wird gebeten! :-)

pixel