Theodore Racing Teddy Yip
Erfolgreich war das Team "Theodore Racing" nicht.
 

Siegertyp

Von: 1982. Für: 23.500 Pfund. Mit: der Hoffnung jemand möge es besser machen.

02.04.2012 Online Redaktion

Heutzutage kaufen sich schwerreiche Menschen Fußballclubs. Früher war das anders. Wer damals was auf sich hielt machte irgendwas mit Autos. Wer seines Geldes überdrüssig war, der entwickelte ein eigenes Auto und wer Ruhm und Anerkennung suchte, der ging in den Motorsport.

Wie Theodore „Teddy“ Yip. Teddy wurde auf Sumatra geboren. Geld verdiente er, weil er Macau zu einem Touristenziel machte. Hotels, Reisebüros, Casinos…. das gehörte alles ihm.

In den 1950ern fuhr er dann zum Spaß Rennen. In den 1970ern wurde er zum Sponsor und gründete sogar sein eigenes Formel-1-Team. Sein größter Erfolg aber war die Beteiligung an einem britischen Formel-1-Programm, das Desiré Wilson hervor brachte. Die einzige Frau, die je ein Rennen gewinnen konnte, das mit Formel-1-Fahrzeugen ausgetragen wurde. 1980 siegte sie in der Aurora-AFX-Serie in Brands Hatch.

In England ist jetzt ein Indy-Car von Theodore-Racing aufgetaucht. Das für 23.500 Pfund oder gegen Höchstgebot verkauft wird. Der Verkäufer ist sich sicher, man könne mit guten Siegchancen an Serien für historische Fahrzeuge teilnehmen. Letzteres stimmt. Wenn die damaligen Konkurrenten des Autos nicht auch dabei sind. Dann wird es richtig schwer.

Mehr zum Thema
pixel