Autorevue Premium
 

Renault Mégane Grandtour dCi 110 EDC: Starker Auftritt, schlanker Abgang

Kombifahren hat heute nichts mit einem wuchtigen Heck zu tun, was von innen ein wenig mehr schade ist als von außen. Hiermit ist der Renault Mégane mit seinem Modellwechsel in Schönheit fertig.

03.11.2016 Autorevue Magazin

Stimmt, ein Mégane Cabrio und ein Coupé waren einmal auf der Welt, aber dieser Satz darf in der Vergangenheit bleiben: Für Modelle, mit denen mehr Image als Geld verdient wird, hat die Gegenwart keinen Platz mehr. Wir bitten um individuelle Trauerminuten, wann’s halt grad passt. Jetzt soeben passt das nicht, weil der Mégane Grandtour nicht einfach ums Eck biegt, sondern erfrischend: Damit ist der Modellwechsel vollendet, es wird bei diesem Test tendenziell also um die hintere Hälfte des Autos gehen – beim Auftritt nimmt sie sich auf wohlwollende Art zurück, denn was vorne sportlich beginnt, will hinten nicht in einem Krapfen enden. So wird es niemanden geben, der das Heck des Mégane Grandtour nicht als würdige Verlängerung sieht, und das mit der Verlängerung ist sehr ...
pixel