© Bild: Tesla
Was auch immer in Zukunft aus der Tesla-Garage kommt - es soll autonom fahren können.
 

Modell D: Tesla will Erster beim autonomen Fahren sein

Tesla-CEO Elon Musk vor der Präsentation des Model D im Interview über autonomes Fahren: „If we’re not the leader, shame on us“

06.10.2014 Online Redaktion

Am 9. Oktober wird Tesla ein neues Modell, das aller Wahrscheinlichkeit nach nicht „3“, sondern „D“ heißen wird, vorstellen. „Und etwas anderes“.

Weniger kryptisch als in diesem Tweet präsentierte sich Elon Musk, Chef des Elektroautopioniers, im Interview mit CNN: In diesem sprach er über die Zukunft der Automobilindustrie. Autonom fahrende Autos würden definitiv Realität werden. Eine Kombination verschiedener Sensoren und Kameras soll ermöglichen, dass Menschen nur mehr auf 90 von 100 gefahrenen Meilen das Steuer übernehmen müssen. Vorreiter der neuen Technologien werde – natürlich – sein Unternehmen sein: Ein Tesla werde bereits im kommenden Jahr zu 90 Prozent autonom unterwegs sein. „Wenn wir hier nicht die Vorreiter sind, sollten wir uns schämen“ so Musk abschließend.

Mehr zum Thema
pixel