Audi Q5 Hybrid Exterieur Dynamisch Front
Fullhybrid-System für den Q5.
 

Teilzeitstromer

Der Lauf der Zeit: Audi bringt den Q5 mit Hybridantrieb.

15.11.2010 Online Redaktion

In Sachen Elektroantrieb verfolgt Audi ehrgeizige Ziele (siehe Autorevue 12/2010 – ab Freitag, 19. Dezember im Handel). Im Jahr 2020 will man eine sechsstellige Zahl elektrisch betriebener Fahrzeuge verkaufen. Der erste Schritt soll 2011 folgen. Die Hybridvarianten des Audi Q5, A6 und A8 werden lanciert. 2013 könnte der A1 mit Elektromotor und Range Extender auf den Markt kommen, 2014 ein Audi mit Plug-In Hybrid.

Der Q5 stand bereits für erste, kurze Testfahrten zur Verfügung. In dem SUV wird ein Vierzylinder-Benziner mit 211 PS und mit einem 45 PS Elektromotor kombiniert – das entspricht einer Systemleistung von 245 PS und 480 Newtonmetern. Portioniert wird die Kraft von einer Achtstufen-Tiptronic. Auf dem Papier geht sich damit ein Topspeed von 211 km/h und ein Spurt auf Tempo 100 in 7,1 Sekunden aus. Ruft man diese Leistungen nicht ab, soll sich der durchschnittliche Verbrauch bei rund 7,0 Liter einpendeln (entspricht 160 Gramm CO2 pro Kilometer).

Audi Q5 Hybrid Interieur

Das Audi-System arbeitet wie die bekannten Fullhybrid-Systeme auch. Mit dem Elektromotor lässt sich der Q5 rein elektrisch bewegen. Beschleunigt man zu stark, springt der Verbrennungsmotor ein. Hat man einmal auf Tempo 100 beschleunigt, lässt sich das SUV in diesem Geschwindigkeitsbereich sogar kurz rein elektrisch bewegen. Was freilich viel Gefühl im Gasfuß verlangt. Rein rechnerisch lässt sich der Q5 drei Kilometer lang mit Tempo 60 bewegen. Auch das setzt eine volle Batterie und Idealbedingungen voraus. Für die Energieversorgung des Elektromotors ist eine Batterie mit 1,3 Kilowattstunden zuständig.

Drei Betriebsarten stehen dem Fahrer zur Verfügung. Im „EV“ Modus versucht die Elektronik, den Verbrennungsmotor möglichst nicht zuzuschalten. Im Modus „D“ wird die Kombination der beiden Antriebsarten so ausgelegt, dass sich ein möglichst geringer Verbrauch ergibt, „S“, für Sport, soll die maximale Leistung generieren.

Zu einem Preis machte Audi noch keine Angaben. Er wird, nicht zuletzt wegen der umfangreichen Serienausstattung, jedoch deutlich über einem vergleichbaren Q5 mit Verbrennungsmotor liegen.

Mehr zum Thema
pixel