1/19
 

Tanke doch, wie du willst: Audi A3 e-tron

Pfeif auf die Tankstelle! Der Plug-In-Hybrid saugt sich den Großteil seiner Energie aus der Steckdose – wenn man ihn lässt.

06.07.2015 Autorevue Magazin

Zu allererst ist dieser Audi A3 e-tron ein Audi A3, der den Verdacht erweckt, er wäre noch sorgfältiger und präziser gefügt als dies bei den „normalen“ A3 ohnehin schon der Fall ist. Es gibt also keinen nennenswerten Anlenkpunkt zu allgemeiner Kritik, so können wir uns schnurstracks dem eigentlichen Schwerpunkt widmen: Plug-In-Hybrid. Für thematisch Späteinsteiger also: Hybridantrieb, bestehend aus Benzinmotor, Elektromotor und einer großen Batterie, die man auch an der Steckdose nachladen kann. Kern der Idee: Damit kann man auch weitere Strecken elektrisch fahren, was für viele bedeuten mag, dass sie nur mehr selten eine Tankstelle ansteuern. In vielen Städten sind bereits Zero-Emission-Zonen in Planung, in denen demnächst nur mehr elektrisch gefahren werden darf. Davon geht man jedenfalls auch aus, das würde den Verkauf ankurbeln, selbst wenn die aufwendigen Autos deutlich teurer sind.

Audi-A3-e---tron--17-AR
© Bild: Andreas Riedmann

Doppelter Antrieb

Der doppelte Antrieb mit dem großen Energiespeicher hat für den Hersteller weitere Vorteile: die Energie, die elektrisch zugeführt wird, scheint in der CO2-Bilanz nicht auf. So können diese Autos, auch dank großzügiger Bewertung der elektrischen Fahrphase, mit hervorragenden CO2-Werten glänzen. Im Fall des A3 sind das 35 g/km.

Audi-A3-e---tron--11-AR
© Bild: Andreas Riedmann

Keine Energieersparnis

Der Alltag verläuft unspektakulär. Und das Verbrauchsverhalten lässt sich über den Daumen projiziert relativ leicht darstellen. Rein elektrisch kommt man etwa 30 Kilometer weit. Fährt man mit voll geladener Batterie im Hybridmodus los, pendelt sich der Bordcomputer bei rund 7 l/100 km ein. Lädt man die Batterie an Bord während des Fahrens, zeigt die Anzeige 9 l/100 km an. Der normale Hybridbetrieb läuft mit rund 8 l/100 km ab. Ein echtes Sparkonzept ist das damit nicht, aber man verlagert den Energieverbrauch, je nach Alltagsverhalten mehr oder weniger, immerhin von Erdöl in Richtung Strom. Weltrettung, falls man das vorhat, funktioniert mit oder trotz so viel technischem Aufwand und Elektrochemie jedenfalls nicht.

Audi-A3-e---tron--22-AR
© Bild: Andreas Riedmann

 

Audi A3 Sportback 1,4 TFSI e-tron Ambition:

€ 39.900,–, 5 Türen, 5 Plätze, Kofferraum 280-1120 l, Länge 4312 mm, 1540 kg, Vierzylinder-Turbo-Benziner+Elektromotor, 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, Frontantrieb, Benzinmotor: 1395 ccm, 110 kW (150 PS), 250 Nm, E-Antrieb: 75 kW (102 PS), 330 Nm. Systemleistung 150 kW (204 PS). 222 km/h, 0–100 in 7,6 sec, CO2 35 g/km, MVEG-Verbrauch: gesamt 1,5 l, AR-Verbrauch: 5,8 l/100 km.

pixel