1/4
 

Genug der halben Sachen

Wem die Autowelt zu klein ist, der greift in die Trickkiste.

14.09.2016 Online Redaktion

Die Email mit den Bildern kam zuerst beim Chef an. Der versuchte es mit dem Einser-Schmäh. Soll heißen, er zeigte kommentarlos die Fotos her und wartete eine Reaktion ab. Auf den ersten Blick sah man einen Lkw, um den offensichtlich eine Garage herum gebaut wurde. Form follows function – ganz klar. Zwei Dinge waren vorstellbar:

Erstens handelt es sich um eine eher dumme Lösung seinen Lkw zu garagieren. Abgekupfert von großen Lagerhäusern, die zuerst die Regale und Lagersystem aufbauen, bevor Wände und Decke fertig hochgezogen werden. Ausparken ist ohnehin überbewertet.

Möglichkeit zwei war, dass es sich um eine Kunstaktion handelt. Irgendwas Verkopftes, Kafkaeskes im Sinne von: „Wir bauen, um die dadurch gebrauchten Baumaschinen zu parken“ oder so.

Doch die Lösung war ganz simpel: Folien für Garagentore. Denn Flugzeug oder Nashorn ließen sich nicht mehr mit Kunst argumentieren. Deswegen hier die Klickempfehlung: style-your-garage.com

Mehr zum Thema
pixel