vw glaenzend
 

Studie: VW investiert am meisten in Forschung

Einer Studie von Booz & Company zufolge investierte der deutsche Autobauer zwischen Mitte 2012 und Mitte 2013 mehr Geld in Forschung und Entwicklung als alle anderen börsennotierte Konzerne,

22.10.2013 APA

Einer Studie des Beratungsunternehmens Booz & Company zufolge war Volkswagen zwischen Mitte 2012 und Mitte 2013 der forschungsintensivste börsennotierte Konzern der Welt. Der deutsche Autobauer investierte in diesem Zeitraum 11,4 Milliarden US-Dollar (8,33 Mrd Euro) in Forschung und Entwicklung. Auf Platz zwei in der Analyse liegt der südkoreanische Samsung-Konzern mit 10,4 Milliarden US-Dollar.

Toyota und GM auf den Rängen sechs und elf

Mit 10,2 investierten Milliarden US-Dollar folgt der Schweizer Pharmariese Roche auf Platz drei. Dahinter liegen die US-Computerriesen Intel und Microsoft auf den Plätzen vier und fünf. Die schärfsten VW-Konkurrenten Toyota und General Motors belegen die Plätze sechs und elf.

Mehr zum Thema
pixel