1/5
 

SsangYong Tivoli: Das Auto als Vergnügungspark?

Tivoli, gemeinhin als Synonym für Vergnügungspark verwendet, ist seit geraumer Zeit auch ein Kompak-SUV und zwar von SsangYong. Ein Vergnügen?

02.02.2015 radical mag

SsangYong ist in unseren Regionen nicht gerade die bekannteste Automarke. Zu zweifelhaftem Ruhm reichte es immerhin mit der ersten Generation des Rodius, der weit herum als das hässlichste Auto aller Zeiten bezeichnet wurde. Aber, die Koreaner können auch anders, das haben sie zum Beispiel mit dem Korando bewiesen, einen richtig guten SUV mit potentem Dieselmotor und hervorragender Ausstattung. Nun kommt zum Autosalon in Genf auch noch der Tivoli, der auf dem Konzeptauto X100 basiert. Der 419 cm kurze Tivoli mit neu entwickelten 1,6-L-Diesel- und Benzinmotoren soll in seiner Klasse nach Angaben der Koreaner nichts weniger als neue Maßstäbe setzen._SsangYoung-Tivoli (6)

Wo der SsangYong Tivoli Maßstäbe setzen will

Mit sieben Airbags, einer Fahrzeugbreite von stattlichen 179 cm, einem mindestens 423 Liter fassenden Kofferraum und einer Anhängelast von bis zu 1,5 Tonnen soll der Kleine mehr als andere Anbieter im kompakten SUV-Segment zu bieten haben. Das Modellangebot wird eine Version mit 6-Stufen Automatikgetriebe oder einer manuellen Schaltbox sowie wie auch einen 4×4-Antrieb und eine Version mit Frontantrieb umfassen. Preise kann SsangYong derzeit noch keine nennen, die Markteinführung ist für das 2. Quartal 2015 geplant. Ach ja: dass wir nur die Front zeigen hat seinen Grund. Wer sich das Heck ansehen will dem empfehlen wir das 5. Bild in der Slideshow sowie eine volle Flasche Baldriantropfen.

Vielen Dank an radical-mag.com

Mehr zum Thema
pixel