Tankanzeige: Bitte tanken
Urlaub auf Balkonien?
 

Urlaub mit dem Auto ist in diesem Sommer teurer

Spritpreise in den meisten Urlaubsländern über denen Österreichs

23.06.2013 APA

 

Sie fahren heuer mit dem Auto auf Urlaub? Haben schon ein Reiseziel? Oder sind Sie noch unschlüssig? Vielleicht sollten Sie – statt einer Münze zu werfen – diese sparen und anhand der Spritpreise die Reiseroute planen.

 

VCÖ-Untersuchung bringt Ernüchterung

Auto fahrende Urlauber müssen in den Sommermonaten im Ausland mit deutlich teureren Spritpreisen rechnen als in Österreich. In Italien, dem beliebtesten Reiseziel der Österreicher, ist für 50 Liter Eurosuper um 17 Euro mehr zu zahlen, 50 Liter Diesel kosten um rund 14 Euro mehr, geht aus einer aktuellen Untersuchung des Verkehrsklub Österreich (VCÖ) hervor.

Polen am billigsten

Am teuersten ist Sprit allerdings in Norwegen, am billigsten dagegen in Polen und Luxemburg. Neben Italien ist Sprit auch in Deutschland und der Schweiz teurer als in Österreich.

Schwitzen um zu sparen?

Durch spritsparendes Fahren kann der Verbrauch um rund 15 Prozent verringert werden, betont der VCÖ am Freitag in eine Pressemitteilung. Ein großer Spritfresser sind Klimaanlagen, die den Verbrauch um bis zu 1,5 Liter pro 100 Kilometer in die Höhe schrauben können.

Wo die Österreicher Urlaub machen

Im Vorjahr machten die Österreicher laut VCÖ im Juli und August in Summe 3,4 Millionen längere Urlaubsreisen, zwei Drittel davon gingen ins Ausland. Die beliebtesten Urlaubsländer der Österreicher sind Italien, Kroatien, Deutschland, Spanien, Türkei und Griechenland. „In den meisten dieser Länder ist Sprit viel teurer als in Österreich“, so VCÖ-Experte Markus Ganstere.

Die Preise in Deutschland und der Türkei

In der Türkei ist für eine Tankfüllung um rund 26 Euro (Eurosuper) bzw. um rund 20 Euro (Diesel) mehr zu zahlen. In Deutschland kosten 50 Liter Eurosuper um fast zehn Euro mehr und Diesel um fast drei Euro mehr.

 

Wo noch günstig getankt wird

Günstiger ist Sprit nur in Kroatien, wo eine 50 Liter-Füllung um 3 (Diesel) bzw. 4 Euro (Eurosuper) billiger ist. In Spanien und Frankreich ist Diesel geringfügig billiger, Eurosuper aber teurer. In Polen ist Eurosuper am billigsten und in Luxemburg Diesel. Ansonst ist nur noch in den baltischen Staaten sowie in Bulgarien und Rumänien das Tanken günstiger als in Österreich.

Norwegen am teuersten

Wer plant, ans Nordkap zu fahren, muss sich auf saftige Spritpreise einstellen: In Norwegen kostet ein Liter Eurosuper mehr als zwei Euro. 50 Liter Sprit kosten in Norwegen mehr als 100 Euro (Eurosuper) bzw. mehr als 90 Euro (Diesel).

 

Hier geht´s zum Spritpreisrechner der Autorevue mit täglich aktuellen Daten für Ihren Bezirk

Mehr zum Thema
  • Martin

    Wirklich günstig ist Sprit ja leider nirgends. Ich hab mich deshalb heuer bewusst für einen Spanien Urlaub entschieden. Da flieg ich einfach und brauch mir über die Spritpreise gar keine Gedanken machen.

  • Mikkel

    Fahr ned fort, bleib im Ort…

pixel