Tankstelle in Österreich
Mit dem Spritpreisrechner Geld sparen.
 

Spritpreis in Österreich legt vor Semesterferien zu

Die Spritpreise steigen kurz vor den Semesterferien wieder an, nützliche Tipps zum Geldsparen sind da willkommen.

29.01.2014 APA

Kurz vor dem Beginn der Semesterferien steigt der Benzin- und Dieselpreis bei Tankstellen in Österreich. Zwar sind die Spritpreise im Vergleich zur letzten Woche leicht zurückgegangen, jedoch haben sie seit Montag wieder zugelegt.

Unterschied von bis zu 34 Cent

Der Preis für den Liter Super legte um 0,7 Cent, der für Diesel um 0,5 Cent zu. Die Differenz zwischen den teuersten Preisen Österreichs (z.B. an Autobahnstationen) und den billigsten Angeboten betrug bis zu 34 Cent je Liter, so der ÖAMTC.

Tipps zum Geldsparen

  • Mit dem Spritpreisrechner die billigste Tankstelle finden.
  • Jetzt schon volltanken, denn am Wochenbeginn ist es erfahrungsgemäß günstiger als am Wochenende.
  • Lieber vormittags als nachmittags tanken, da aufgrund der Spritpreisverordnung Preise zu Mittag festgelegt werden und dann nur mehr verbilligt werden dürfen.
  • Wer von Osten nach Westen in die Skigebiete fährt, sollte möglichst noch zu Hause tanken, da Sprit im Westen üblicherweise teurer ist.

 

Mehr zum Thema
pixel