Sperrfeuer

Musikalische Intervention gegen die saisonale Harmoniewelle.

27.12.2011 Autorevue Magazin

Es soll Menschen geben, deren Bedarf nach Vanilleduft, Glöckchengeklingel und intensiver Demonstration von Familienharmonie bereits nach einem halben Tag Weihnachten überreich gestillt ist. Die haben eine harte Zeit jetzt (ich weiß, wovon ich spreche) und sie brauchen ein Ventil, schlicht um nicht aus reiner Notwehr Streit oder Schlimmeres anzetteln zu müssen, und damit der Süßlichkeit der Feiertagsgesellschaft den scharfen Ton der Realität entgegen zu halten (ICH WEISS, WOVON ICH DA SPRECHE!!!).

Hier eine Empfehlung aus meiner musikalischen Hausapotheke: WHITE DENIM heißt diese Band. Sie kracht. Gibt Gas. Rotzt. Schreit auch manchmal. Und macht ziemlich fetzigen Musik. Dazu Videos, in denen reichlich oft schräge Typen, schräge Autos und schräge Locations vorkommen. Nichts für schwache Nerven. Aber durchaus etwas für alle, die es laut und etwas extremer mögen.

Es kommt vor: Ein Schrottplatz. Ein 190er-Mercedes. Ein Kind, das ein Matratze anzündet. Eine Car-Wash-Szene der besonderen Art. Und dann: Ein Leichenwagen. Ein Fahrer mit Schnauzbart. Ein Gitarrist mit schwarz abgeklebten Augen. Und eine eigenwillige Ringelspielfahrt. Mehr wird nicht verraten.

Anschauen! Und alles wird gut…

‪White Denim‪ – Shake Shake Shake‬

‪White Denim – Let’s talk about it‬

Mehr zum Thema
pixel