Der sensationelle Sound des Ferrari F12tdf

Bei einer Runde in Spa-Francorchamps lässt der Ferrari F12tdf seine Muskeln, äh, seinen V12 spielen: Lautstärke aufdrehen und genießen!

11.05.2016 Online Redaktion

Das „tdf“ in Ferrari F12tdf steht für „Tour de France“ und kennzeichnet den Supersportler als Hommage an das legendäre Langstreckenrennen der 1950er und 1960er Jahre.

Der Zwölfzylinder des F12tdf wurde vom Top Gear-Magazine zum „Motor des Jahres 2016“ gekürt. „Enzo selbst hätte ihn sich nicht anders gewünscht“, urteilten die Briten. Mit 780 PS und einem maximalen Drehmoment von 705 Nm bei 6.750 U/min katapultiert der modifizierte Motor aus dem F12 Berlinetta den F12tdf in 2,9 Sekunden von 0 auf 100, in 7,9 Sekunden von 0 auf 200 km/h. Erst bei über 340 km/h ist Schuss. Alles, was der F12tdf und sein V12 sonst noch können, könnt ihr hier ausführlich nachlesen; wenn ihr eure Augen lieber entspannen und dafür eure Ohren beanspruchen möchtet, ist das oben stehende Video das richtige für euch. Denn der V12 beeindruckt nicht nur mit seiner Power, sondern auch mit seinem Sound.

Obwohl sich Ferrari damit rühmt, mit dem F12tdf „Rennstreckenperformance auf die Straße“ zu bringen, ist die Rennstreckenperformance natürlich immer noch am besten, nun ja, auf der Rennstrecke aufgehoben – beispielsweise am legendären Circuit de Spa-Francorchamps. Einer der 799 Besitzer des F12tdf war so nett, eine Runde für uns mitzufilmen – inklusive sensationellem Sound. Also: Lautstärke aufdrehen und genießen!

Mehr zum Thema
pixel