Horsley Horseless Skurrile Autos der Geschichte
Ein hölzerner Pferdekopf alsTank und Windabweiser. Eh schlau.
 

Skurrile Autos der Geschichte 7: Horsley Horseless

Evolution statt Revolution. Mit dem Horsley Horseless kam die Mobilwerdung durchs Katzentürl.

27.03.2014 Online Redaktion

Pferde sind empfindliche Tiere, erklärt Uriah Smith aus Battle Creek, Michigan, noch 1899. Damit sie vor Autos nicht davonlaufen, müsste man diese etwas pferdeähnlicher gestalten. Wenn das Pferd merke, dass es sich um ein Auto handle und nicht um einen Artgenossen, sei das Gefährt schon vorbei gezogen.

Zumindest erklärte  Uriah Smith seine Erfindung so 1919 dem Magazin „Motor Travel: A Magazine for Automobile Ownser“. Die hatten eine Rubrik, die zwanzig Jahre zurück schaute. Sozusagen die Youngtimer-Seiten.

Horsley Horseless Skurrile Autos der Geschichte

Ein hölzerner Pferdekopf alsTank und Windabweiser. Eh schlau.

Horsley Horseless: Ein Pferdekopf als Tank

Allerdings ist nicht belegt, dass dieses Auto je gebaut wurde. Es gibt auch nur eine einzige Zeichnung und keinerlei technischen Daten. Der hölzerne Pferdekopf sollte als Tank und Windabweiser dienen. Sonst weiß man kaum etwas.

Immerhin zu einer Ehrung kam das Auto: das Time-Magazin wählte den Horsley Horseless zum schlimmsten Auto aller Zeiten. Dabei ist die Halbkutsche aber in guter Gesellschaft – auf Platz zwei landete das Ford Model T.

Mehr zum Thema
pixel