Hans-Joachim Strietzel Stuck Yukon Kanada Fulda Challenge 2012
 

Singing Strietzel

Hans-Joachim Stuck ist unter die Sänger gegangen. Und mehr wollen wir dazu auch gar nicht sagen.

22.01.2012 Online Redaktion

Fakten sind gut. Nackte Zahlen. Sie helfen eine Sache die man inhaltlich schwer fassen kann festzunageln. Also: Der Song „Pony Toni“ kostet als Single fünf Euro, wurde am 16. Dezember angeblich 300.000 Mal gepresst und schon verkauft. Ein Euro pro CD geht an die Strietzel-Stuck-Stiftung.

Warum? Weil Hans-Joachim Stuck unter die, nun, Sänger gegangen ist. Zusammen mit Gerhard Salvenmoser von der Rübezahl Alm (liegt bei Stucks Zuhause), der Band „betreute Popstars“ und Zabine (Jurymitglied einer Castingshow) hat er den Song im Rahmen der RTL2-Hüttengaudi aufgenommen.

Hans-Joachim Strietzel Stuck Yukon Kanada Fulda Challenge 2012

Das erklärt dann wohl auch den Absatz der CD. Stuck selbst sagt, die CD läge auf jeder Tiroler Hütte. Rein finanziell hat sich die „Gagnummer“, wie Strietzel das Projekt nennt also gelohnt.

Aufmerksam wurde ich auf den Song übrigens in Kanada. Strietzel war nämlich Schiedsrichter bei der Fulda Challenge 2012, zu der mich Kia eingeladen hatte (ein Sorento funktioniert bei minus 47 Grad noch wunderbar, solange man den Motor nicht abstellt – mehr dazu in der Autorevue 3/2012).

Bei der Siegerehrung ließ Strietzel dann die Bühnensau raus. Auf dem Video ist er leider schwer zu erkennen. Er ist der Moderator mit dem weißen Hemd. Links neben ihm steht Dr. Rainer Landwehr, Geschäftsführer von Goodyear-Dunlop Deutschland.

Gewonnen hat die Fulda Challenge übrigens das kanadische Team (Chantal MacKenzie und Ryan Smith). Team Österreich (Angie Hohenwarter und Martin Zach) landete auf Platz vier (von sieben).

Eine Kollege bewertete den Song übrigens folgendermaßen: „Deswegen mag ich Walter Röhrl so gern.“ Mit diesen Worten will ich zum Originalvideo überleiten möchte.

Mehr zum Thema
pixel