1/10
 

Das Supercar aus den Niederlanden

Frank van Rouendal ist Niederländer und baut seit Jahren am Supercar Silvermine 11 SR. Hat er Chancen realisiert zu werden und welcher Motor steckt in ihm?

26.12.2014 radical mag

Eine kleine Ewigkeit bastelt Frank van Rouendal schon an seinem ganz persönlichen Fahrzeug. 14 Jahre, heißt es. Es soll ja etwas ganz Besonderes werden, schön, schnell, leicht – wie ein anständiges Sportgerät halt sein soll. Silvermine 11 SR heißt es, derzeit werden die Carbon-Teile für die Karosserie gefertigt. Einen Motor hat er auch, einen 3-Liter-Boxer von Subaru mit 325 PS, geschaltet wird über ein sequentielles 6-Gang-Getriebe. Angetrieben sind selbstverständlich nur die Hinterräder. Lustig dürfte das werden, denn das Teil wiegt nur 850 Kilo. Chassis: aus Alu.

_Silvermine-11-SR (6)

Kommt der Silvermine 11 SR?

Und warum hat das Teil mehr Chancen als andere Projekte? Weil Ingenieur van Rouendal ganz entspannt bleibt: er will so zwei oder drei Stück pro Jahr bauen, maximal 10 Exemplare. Und wenn es halt nichts wird, wird es halt nichts – mit seinem eigenen 11 SR ist er ja dann schon gut bedient.

Vielen Dank an die Kollegen von radical-mag.com

Mehr zum Thema
pixel