Schönheit und Begehren

Die Studie 2uettottanta von Pininfarina gibt einen Ausblick auf den kommenden Alfa Spider.

04.03.2010 Autorevue Magazin

Ein fröhliches Jahr für die Italiener. Schließlich gilt es das 100-jährige Jubiläum von Alfa Romeo und das 80-jährige Bestehen des Designstudios von Pininfarina zu zelebrieren. Und dass zu diesem Anlass auch die langjährige Zusammenarbeit der beiden Firmen hochgehalten wird, liegt auf der Hand.
Der 2uettottanta lässt in seiner betörenden Schönheit nur hoffen, dass aus ihm bald ein echtes Modell wird. Sein eigenwilliger Name ist leicht erklärt: Duetto hieß der erste Alfa Spider, Ottanta steht im italienischen für 80. Die 4,2 Meter lange Studie ist mit dem neuen 1750TBi-Turbomotor ausgestattet, auch dieser bedient sich ja bereits einer für die Marke ehrenvollen Nomenklatur. Zutaten aus der Moderne hingegen sind das Fahrdynamiksystem DNA, sowie ein völlig neues Doppelkupplungsgetriebe. Laut Pressemitteilung ist der Motor längs eingebaut, was auf Heckantrieb schließen lässt.
Nicht nur die Alfisti hoffen, dass es möglichst viele dieser Gene auch in die Serienfertigung schaffen werden.

Mehr zum Thema
  • Alex

    Einmal mehr beweist Pininfarina das sie wirklich schöne Autos entwerfen können. Bin ja mal gespannt, ob Alfa Romeo diesen Vorschlag annehmen wird. Wer sich noch an die grandiose Lancia Fulvia Studie aus 2003 erinnert, kann wohl erahnen was aus diesem Auto wird.

  • cuniculus

    Die Studie zum Thema: wie sehe der Z4 aus, wenn er BMW gelungen wäre?
    Bitte so bauen. Mit 4,2 Meter müsste er eh gut auf Plattform der Giulietta passen.
    Ich bestelle mit Heckantrieb und Arese V6. (c;

  • smartie

    Liebe Leute bei Fiat.
    Bitte tut doch mal euch und euren Kunden einen großen Gefallen und baut das (fast) genau so. Vielleicht ohne die Höcker, aber sonst bitte der reinen Roadster-Lehre gehorchend. Frontmotor, Heckantrieb. Schlank aber vernünftig stark. Nicht einen verwässerten Nasenbär wie den Brera. Nicht so ein Glupschgesicht wie den Mito. Baut endlich einen Alfa. Und was die 159-Nachfolge betrifft, hätt ich auch ein oder zwei Ideen: NIX von Chrysler, NICHT mit Gewalt mit den Premiummarken konkurrieren und 1800kg auf der Waage haben, KEIN 8c-Gesicht, das funktioniert ned. Und wenn alles hübsch, schlank, sportlich und auch sonst fesch wird, dürfts es auch Giulia nennen ;)
    Verlang ich zuviel?

  • Wow, ich hoffe die bauen den genau so. Und bitte mit Heckantrieb. Das wäre dann mein absolutes Traumauto.

pixel