Felge von Scania
Scania mit Gewinnzuwachs.
 

Scania mit Gewinnzuwachs

Die Übernahme von Scania durch Volkswagen steht kurz bevor, im 1. Quartal 2014 erwirtschafteten die Schweden ein überraschendes Ergebnis.

11.04.2014 APA

Der schwedische Lkw-Hersteller Scania glänzt im 1. Quartal 2014 mit überraschend guten Geschäftszahlen. In den ersten drei Monaten des Jahres legte der Konzern beim Umsatz und Gewinn kräftig zu und übertraf die Erwartungen von Experten deutlich.

Zweistelliger Zuwachs

Vor Zinsen und Steuern verdiente Scania im Kerngeschäft knapp 2,3 Mrd. schwedische Kronen (254 Mio. Euro) und damit 17 Prozent mehr als im ersten Quartal 2013, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Analysten hatten nur eine minimale Steigerung auf knapp 2 Mrd. Kronen erwartet.

Aufträge gestiegen

Auch die Zahl der neu bestellten Lastwagen legte zu. Scania-Chef Martin Lundstedt zeigte sich optimistisch für das laufende Jahr und die weiteren Aussichten.

Die Pläne von Volkswagen

Volkswagen will das Unternehmen komplett schlucken und anschließend von der Börse nehmen, um die konzerninterne Zusammenarbeit mit der Tochter MAN auf Trab zu bringen. Die gestaltet sich bisher ziemlich holprig.

Angebotsfrist läuft aus

Zwar hält VW die Mehrheit der Scania-Stimmrechte – kann weitreichende Entscheidungen aber nicht an den anderen Eignern vorbei treffen. Das Angebot aus Wolfsburg läuft noch bis zum 25. April. Der unabhängige Teil des Scania-Verwaltungsrates empfahl den Aktionären Mitte März, das Angebot auszuschlagen, weil sie trotz eines kräftigen Aufschlags auf den Aktienkurs nicht den wahren Wert des Unternehmens widerspiegle.

Mehr zum Thema
pixel