1/10
 

102,74 Dollar pro PS – ein Schnäppchen

Ford scheint nicht daran interessiert, den Mustang auf das Leistungsniveau der Konkurrenz zu bringen. Drum baut Saleen einen Hellcat-Gegner mit 730 PS.

11.07.2015 radical mag

Um aus dem Fünfliter-V8 die 730 PS und 813 Nm zu kitzeln verbaut Saleen einen eigens entwickelten Kompressor. Und natürlich sonstige Nettigkeiten wie eine Hochleistungs-Abgasanlage, ein modifiziertes Getriebe und einen größeren Ölkühler. Außerdem gibt’s die richtig großen Räder (9×20 Zoll vorne, 10×20 Zoll hinten) die Platz schaffen für eine größere Bremsanlage. Und natürlich gibt es einige Veränderungen an der Optik. Und dies nicht nur außen – zum Beispiel durch den großen Heckspoiler, sondern auch innen.

Saleen Mustang 302 Black Label (12)
© Bild: Werk
Saleen Mustang 302 Black Label (11)
© Bild: Werk

Was für ein Preis

Das Armaturenbrett wird ebenso überarbeitet wie einige andere Teile im Innenraum. Allerdings erinnert uns die Polsterung der Sportsitze irgendwie an Miami Vice. Bei einem Tuner hierzulande würde so ein Monster mit derart umfangreicher Überarbeitung ein Vermögen kosten. In den USA bei Saleen sind es gerade Mal 75.000 Dollar. Ein ziemlich heißer Preis für ein Auto, dass 300 km/h schaffen sollte. Allerdings ist man hier gegenüber Chrysler im Hintertreffen. Mit nur 13 PS weniger kostet der Dodge Charger Hellcat über dem Teich 64.000 Dollar. Qual der Wahl…

Vielen Dank für diesen Beitrag an die Kollegen von radical-mag.com

Mehr zum Thema
pixel