Saab Phoenix Concept 2011 statisch rechts
Vielleicht kommt der Phoenix, der 2011 in Genf präsentiert wurde, tatsächlich noch auf den Markt!
 

Kehrt Saab zurück?!

Noch heuer soll wieder Leben in die schwedischen Werkshallen kommen.

23.08.2013 Online Redaktion

Noch heuer soll Saab unter seiner neuen Eigentümerschaft wiederauferstehen. Laut National Electric Vehicle Sweden (NEVS) ist das Saab-Werk Trollhättan bereit für die Wiederaufnahme der Produktion. Begonnen werden soll mit dem 9-3 mit einem Turbo-Benziner, nächstes Jahr soll eine batterieelektrische Variante mit einem umfangreichen Facelift auf den Markt kommen.

Die Phoenix-Plattform von Saab soll wiederauferstehen

Geplant ist auch ein neues Modell auf der Phoenix-Plattform, die 2011 auf dem Genfer Automobil-Salon präsentiert wurde. Allerdings müssen dafür rund 20% noch modifiziert werden, um alle GM-Teile auszutauschen. Die Phoenix-Plattform eignet sich aufgrund ihrer Flexibilität für verschiedene Modellreihen und Antriebe, derzeit gibt es jedoch noch keinen Zeitplan für den weiteren Ausbau der Modellpalette.

Besonders wichtig für Saab ist der US-Markt, in zweiter Linie soll auch Europa bedient werden. Stück für Stück soll Saab schließlich wieder zu einer globalen Marke aufgebaut werden. Bis 2016 soll wieder eine Produktion von 120.000 Saab 9-3 pro Jahr erreicht werden, was beinahe dem Produktionshöchststand von 2006 (133.000 Fahrzeuge) entspräche. NEVS hat Saab letztes Jahr nach dem Bankrott gekauft, das Unternehmen gehört den Hong kong National Modern Energy Holdings, einem chinesischen Konzern für erneuerbare Energiegewinnung.

Mehr zum Thema
  • Lord of Dawn

    Wäre toll wenn Saab zurückkäme – und wenn sie mehr als aufgehübschte Opel mit mieser GM-Technik wären!

pixel