Mach Racing Team Kart
Den Kindern soll etwas beigebracht werden...
 

Rennserie macht Schule

Die Mini Academy wird zu einer internationalen Nachwuchsschule.

19.06.2011 Online Redaktion

Die Mini Academy des Mach Racing Teams war eigentlich als Spielwiese für den hiesigen und benachbarten Rennnachwuchs gedacht. Jetzt wird das Konzept erweitert. Um eine richtige Schule.

Mit dem Ende der Saison soll nun das Konzept erweitert werden. Aus einer „einfachen“ Rennserie wird eine Schule. Kinder zwischen acht und zwölf Jahren können einmal im Monat zusammen kommen und lernen alles, was für zum Thema Rennsport wichtig ist. Es gibt Englischunterricht, eine Einführung in die Technik, Verhaltensregeln und natürlich Training auf der Strecke. In diese Schulungen sollen auch die Eltern mit eingebunden werden, damit Sie lernen, wie ein ambitioniertes und hoffentlich auch talentiertes Kind entsprechend gefördert wird. In Spanien gibt es so eine Mini Academy bereits. Mit dem Ableger in Österreich will das Mach Racing Team zum größten Anbieter in Europa werden – in einem zugegebenermaßen kleinen Segment.

Mach Racing Team Kart

Die Academy umfasst sechs Wochenende. Auch im Winter soll gefahren werden, schließlich gehört schlechtes Wetter dazu. Zwei Anmeldungen gibt es bereits – aus Saudi Arabien und aus Kolumbien. Für einen Monat werden pro Schüler 1.500 Euro fällig. Dafür gibt es, wie bereits erwähnt, professionellen Sprachunterricht, Vor- und Nachbetreuung und natürlich sämtliches Material (Kart, Sprit, Reifen, Strecke…).

Wer Interesse hat oder mehr Informationen braucht, kann sich beim Mach Racing Team melden.

Mehr zum Thema
pixel