Autorevue Premium
 

Renault Mégane GT TCe 205 EDC: Schick Schock

Bis zum Erscheinen des neuen RS stellt der GT die Spitze der Mégane-­Modellpalette. Und das mit quirliger Leichtigkeit.

07.05.2016 Autorevue Magazin

Um’s gleich auf den Punkt zu bringen: Den alten RS, über viele Jahre die Messlatte bei den heißen Kompakten, wird es noch bis Herbst geben. Die Hardcore-Abteilung sollte die Gelegenheit nutzen und sich jetzt noch einen sichern. Wem die neue Modellgeneration besser gefällt, der kann sich, bis ein RS in Stellung gebracht wird, die Zeit würdig mit einem GT vertreiben. Bei diesem sitzt der bekannte 1,6-Liter-Turbo unter der Haube, der hier 205 PS leistet und an ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe gekoppelt ist. 4control Den eigentlichen Gag des GT erfährt man am besten selbst: Die Allradlenkung heißt 4control, schlägt die Räder bis Tempo 80 mit maximal 2,7 Grad entgegengesetzt zu den Vorderrädern ein, darüber wird für verbesserte Spurstabilität in dieselbe Richtung ...
pixel