Renault Alpine A110-50 Studie Nissan
Wir freuen uns über die mögliche Wiederbelebung der Marke "Alpine".
 

Schönes Geschenk

Zum 50. Geburtstag der Alpine A110 schenkt uns Renault eine Studie.

30.05.2012 radical mag

Was gut ist: anscheinend will Renault den Namen „Alpine“ tatsächlich wieder beleben. Das darf man zwischen den Zeilen lesen, in denen Renault dieses Fahrzeug vorstellt. Und es spricht einiges dafür, dass es vielleicht gar nicht mehr lange dauert, denn die Studie basiert auf dem Renault Mégane (dafür spricht der identische Radstand von 2,625 Metern).

Renault Alpine A110-50 Studie Nissan

Der mittig eingebaute Antrieb wird es hingegen kaum in Serie schaffen. Zwar hat man in den Regalen eben noch diesen 3,5-Liter-V6, doch das ist eher ein Auslauf-Modell, auch wenn es für die Alpine noch auf 400 PS gebracht wurde. Aber keine Angst, es würde da schon was geben, was passen würde, Renault könnte sicher auf den Antrieb aus dem Nissan 370 Z oder gar dem GT-R zurückgreifen. Wir wagen jetzt aber mal die Prognose, dass für ein Serien-Produkt dann wohl eher ein Vierzylinder eingebaut werden wird.

Renault Alpine A110-50 Studie Nissan

Sie sieht gut aus, die neue Alpine. Vielleicht ein bisschen gar sehr wie die Studie Dezir, die wir ja schon kennen, einfach in Blau. Doch es wäre sehr erfreulich, wenn sich Renault endlich wieder ein wenig sein Image kümmern würde. Und den Motorsport.

Renault Alpine A110-50 Studie Nissan

Vielen Dank an die Kollegen von www.radical-mag.com

Mehr zum Thema
pixel