Hyundai Hexa Space Exterieur Statisch
Das ist der Hexa Space.
 

Raumwunder auf Liliput

Hyundai zeigt in Indien den Hexa Space – acht Sitze auf 4,30 Meter.

10.01.2012 Online Redaktion

Selbst in Korea kann man nicht zaubern. Deswegen dürfte es seine Gründe haben, warum Hyundai den neuen Hexa Space auf der Auto Show in Neu Delhi präsentiert und nicht etwa in Genf. Um mal eben alle Vorurteile zu bedienen: man bringt eben leichter acht Inder in diesen Van als acht Mitteleuropäer.

Hyundai Hexa Space Exterieur Statisch

Dabei hat sich Hyundai etwas einfallen lassen. Den Hexa Space nennt der Hersteller 6+2-Sitzer. Das impliziert schon, dass man hier und da Kompromisse beim Sitzkomfort machen muss. Aber immerhin: Im Innenraum finden sich tatsächlich acht Sitzplätze. Und das geht so: die erste und zweite Reihe sind für drei Personen gedacht. Damit es um die Hüfte rum nicht zu eng wird (der Hexa Space basiert auf dem iX 20 und ist 1,82 Meter breit) ist der mittlere Sitz jeder Reihe leicht nach hinten versetzt. Eine Idee, die man schon im Fiat Multipla bewundern kann. Die dritte Sitzreihe ist nur für zwei Personen ausgelegt.

Weil es sich beim Hexa Space um ein Konzeptfahrzeug handelt konnte Hyundai auch noch bei den Türen neue Ideen ausprobieren. Die hinteren Reihen erreicht man über üppig dimensionierte Schiebetüren, die Türen zu den vorderen Sitzen öffnen sich nach vorne.

Hyundai Hexa Space Exterieur Statisch

Wir könnten jetzt noch ein paar Worte zum Interieur verlieren, aber bei Studien ist das immer etwas verschwendete Liebesmüh. Deswegen konzentrieren wir uns kurz auf das große Ganze: Hyundai zeigt einen Minivan. Nicht zu futuristisch, durchaus mit einem Bein in der Realität. Wir sind gespannt.

Auch bei der Motorisierung zeigte man sich bodenständig. Unter der Haube steckt ein 1,2 Liter Benzinmotor mit Direkteinspritzung, der mit einer Sechsstufenautomatik kombiniert wird.

Mehr zum Thema
pixel