Porsche Cayman R stat Vorne
Spezi-Version nach klassischer Porsche-Manier
 

R-leichtert

Porsche zeigt uns in L.A. eine neue Evolutionsstufe des Cayman

18.11.2010 Online Redaktion

Als 1967 der 911 R präsentiert wurde, stand der uvulare Zusatz für Rennsport: 210 PS trafen auf radikal gestrippte 830 Kilogramm. Mittlerweile ist der Marketingabteilung einiges eingefallen zum Buchstaben „R“: Reizvoller soll der Cayman nun sein, raffiniert und reinrassig. Man kann jetzt darüber streiten, welche dieser Eigenschaften einem ordinären Cayman S abgehen, im besten Fall lässt man sich von diesen Wortspielen nicht den Blick auf das Ding an sich verstellen.

Womit wir es zu tun haben: Dem Cayman S (235 kW/320 PS/Vmax 277 km/h/0-100 in 5,2/1350 kg) wurden 55 kg abgenommen und 10 PS antrainiert, das Datenblatt kündet nun also von 330 PS (243 kW), 1295 kg (mit Schaltgetriebe) und 4,7 Sekunden von Null auf IG-L (mit Doppelkupplung und Sport-Chrono-Paket). Ein Ende findet der Vortrieb bei 282 km/h.

Die Gewichtseinsparungen wurden durch den Verzicht auf Komfortfeatures sowie den Einsatz der leichtesten Felgen der Porsche-Palette realisiert: Der komplette Satz 19-Zöller wiegt gerade mal 40 Kilo. Wer noch Leichtbauambitionen übrig hat, kann noch € 2.205,- in eine Lithium-Ionen-Batterie investieren, um weitere 10 Kilo einzusparen.

Apropos Geld: Der Einstiegspreise für den Handschalter liegt bei € 82.640,-, das PDK-Getriebe drückt weitere € 3.090,- aus dem Konto. Marktstart ist im Februar.

Mehr zum Thema
pixel