QUANT betritt mit zwei Modellen und Flusszellentechnik den E-Sektor

Der neue Elektroauto-Hersteller Quant präsentiert in Genf zwei neue Modelle mit Flusszellentechnologie, die enorme Reichweiten erreichen sollen.

03.03.2015 Online Redaktion

Ja, Quant und die Verantwortlichen von nanoFlowcell müssen sich viel Kritik bieten lassen und es kursieren die wildesten Gerüchte um das Unternehmen und ja, auch von Betrug ist die Rede.

Dennoch hier die Infos zum QUANTiNO, mit dem das erste QUANT Niedervoltfahrzeug der Welt präsentiert wurde: Ein Fahrzeug, dass eine enorme Reichweite haben soll und mit außergewöhnlicher Performance dank Flusszellentechnologie ohne schädliche Emissionen punkten will. „Die Zukunft der Elektromobilität liegt nach unserer Auffassung in der Flusszelle“, so Nunzio La Vecchia (Chief Technical Officer der nanoFlowcell AG) nach den beiden Weltpremieren auf dem Auto-Salon in Genf.

Der QUANT F soll 1.090 PS haben, auf eine Spitzengeschwindigkeit von über 300 km/h (Null auf 100 in 2,8 Sekunden) kommen und eine Reichweite von bis zu 800 Kilometern haben. Sein kleiner Bruder, der QUANTiNO, soll insgesamt 136 PS haben, eine Spitzengeschwindigkeit von über 200 km/h erreichen und eine Reichweite von über 1.000 Kilometern.

Bisher wurden die von Werkseite angegebenen Daten von keinem seriösen Dritten belegt. Abwarten ist angesagt, ob denn wirklich hier die große Revolution kommt.

  • Horror Vacui
  • hannes lacher

    Warum wird in einer Qualitätszeitung wie der Autorevue ein Beitrag wie dieser gebracht, wo doch hinlänglich bekannt ist, dass es sich bei diesem Mann um einen Hochstapler und Betrüger handelt und diese Batterie nirgends nur ansatzweise existiert? Bei dem ersten vorgestellten Fahrzeug waren nicht mal die technischen Leistungsdaten in sich konsistent! Eine Kommentar von der Redaktion diesbezüglich wäre interessant, vielleicht überseh ihr hier ja etwas.
    gruß
    ein leser

    • Rudi Gurtner

      Da muss ich ihnen zustimmen. Jemand, der sowas erfindet braucht kein Auto mehr bauen, sondern nur mehr seine Erfindung vermarkten.

pixel