1/3
 

Quandt und Solarwatt: Gegenwind für Elon Musk

Dank Stefan Quandt wurde innerhalb von drei Jahren aus der Pleitefirma Solarwatt ein Batteriepionier, der jetzt Elon Musk vor den Bug schießt.

13.05.2015 Online Redaktion

Kennen Sie Detlef Neuhaus? Weil Sie wahrscheinlich mit Nein antworten, merken Sie sich jetzt seinen Namen. Denn Neuhaus ist der Geschäftsführer von Solarwatt und gerade dabei Elon Musk rechts zu überholen im Rennen um die Batterietechnik von morgen. Genau genommen ist Neuhaus schon vorbei gezogen.

Stefan Quandt.
© Bild: BMW

Detlef gegen Elon

Während Musk in den USA die große Tesla-Show ablieferte und Heimakkus samt Energierevolution versprach, arbeiteten und entwickelten in Deutschland die Ingenieure von Solarwatt an ihrer Lösung für das Problem. Und sind schneller. Im Juni wird die Firma „MyReserve“ präsentieren und dann auch gleich mit dem Vertrieb beginnen. Während Tesla-Fans noch warten müssen.

Auf der Intersolar-Messe in München soll MyReserve vorgestellt werden. Solarwatt ist ein Unternehmen, das 2012 eigentlich schon bankrott war. Zu groß war der Konkurrenzdruck der Billighersteller aus China. Dann sprang Stefan Quandt, der BMW-Eigner, ein und rettete die Firma. Davon profitierte auch die Automarke. Denn das Know-How wurde in die Elektromarke „i“ gesteckt. Auch gemeinsame Angebote wie ein Carport mit Solarpaneelen wurden geschnürt.

_Quandt Solarwatt MyReserve Musk Tesla Heimakku 03

Für Solarwatt hat das Timing einen enormen Vorteil. Dank Musk wartet die halbe Welt auf Heimenergie-Speicher, die Solarwatt jetzt liefern deutlich vor Tesla liefern wird. Damit schöpfen die Deutschen einerseits den Hype-Rahm ab, andererseits setzen sie Tesla stark unter Druck, der angeblich das schlechtere Produkt habe. Denn durch einen direkten Vergleich kämen die Unterschiede deutlich zum Vorschein.

BMW vs. Tesla

So gilt die Solarwatt-Technologie (Nickel-Mangan-Kobalt) als langlebiger. Angeblich will auch Musk in Zukunft auf diese Materialien umsteigen, hinkt aber freilich ein paar Jahre hinterher. Dazu kommt, dass MyReserve mit allen Wechselrichtern und Solarpaneelen kompatibel ist, während Musk freilich nur eigene Produkte kombiniert sehen möchte.

_Quandt Solarwatt MyReserve Musk Tesla Heimakku 02

Der einzige Vorteil von Elon Musk ist das Marketing. Das beherrscht der Amerikaner wie kein zweiter. Dafür steckt hinter Solarwatt die Marke BMW. Eine Firma, die auf diesem Gebiet auch nicht unerfahren ist. Der erste Punktsieg geht auf jeden Fall an Detlef Neuhaus.

Mehr zum Thema
  • Johann Lang

    Wenn dieser Herr Musk beim Akku genauso einen Bauchfleck hinlegt wie beim Tesla S, wird er bald Geschichte sein.

  • geka

    Hm, Musk hat jetzt schon 38000 Vorbestellungen von seinem Energiespeicher, ist bis Mitte 2016 ausverkauft.
    Da bin ich gespannt, was mit „Tesla rechts überholen“ wird

    • Marcus

      Das ist ja kein Problem! Die Vorbesteller können die veralteten Tesla Module ja wieder abbestellen!

  • okokoi

    und wos wullst ma jetzt sagen?
    Das auf meinem Dach schon seit 20 Jahren Solar die Akkus in meinem
    E-auto aufläd, und es entweder recht sparsam fährt oder es toternst wird?
    ( derzeit umgebauter Lotus Elise mk1 1999, 450 kw… zum semmelholen reicht es
    locker aber auch um mal 0-100 in 3,6 in den Asphalt zu brennen..)
    net weitersagen. Ich scheiss auf die Tankstelle.

    schön-wenn uns des Marketing und bla bla der Hersteller nach einer Ewigkeit einholt.
    Wir san inzwischen schon beim nächsten… warp 3

pixel