Um was für ein Fabrikat es sich bei dem verbrannten Prototyp handelte, teilte die Polizei nicht mit.
Um was für ein Fabrikat es sich bei dem verbrannten Prototyp handelte, teilte die Polizei nicht mit.
 

Porsche-Prototyp in Privatgarage ausgebrannt

Millionenschaden nach Feuer mit noch ungeklärter Ursache.

26.06.2013 APA

Ein 39-jähriger Porsche-Mitarbeiter hatte wertvolles Gut in seiner Privatgarage in Ludwigsburg (Baden-Württemberg) geparkt: Einen Porsche-Prototyp. Um welches Modell es sich handelt ist nicht bekannt. Nach Angaben der Polizei entstand ein Schaden von knapp drei Millionen Euro.

Der 39-Jährige und seine Ehefrau (40) hatten am Dienstagabend zunächst versucht, das Feuer selbst zu löschen und sich dabei leicht verletzt.

Warum der Prototyp in Flammen aufging, war am Mittwoch zunächst unklar. Ein Porsche-Sprecher betonte, ein Produktfehler werde ausgeschlossen. Die von der Polizei genannte Schadenshöhe bestätigte der Sprecher nicht. Ihm zufolge sei der Schaden „weitaus geringer“.

Mehr zum Thema
pixel