Porsche Cayman Los Angeles Autoshow LA S
Der neue Porsche Cayman hat in Los Angeles Premiere gefeiert.
 

Aller Liebling

Der neue Porsche Cayman hatte in Los Angeles Premiere.

03.12.2012 Online Redaktion

Mit einem Satz der Presseerklärung lässt sich der neue Porsche Cayman wunderbar erklären: „Je nach Modell und Ausstattung ist der neue Cayman bis zu dreißig Kilogramm leichter und verbraucht bis zu 15 Prozent weniger Kraftstoff auf hundert Kilometer als der jeweilige Vorgänger – trotz höherer Motor- und Fahrleistungen.“

Sie hätten noch schreiben können: „Er sieht schnittiger aus als der Vorgänger, ohne das man auf den ersten Blick erkennt warum eigentlich.“ Haben sie aber nicht, deswegen haben wir das getan. Damit wäre das Porsche-Prinzip für neue Modelle erklärt.

Porsche Cayman Los Angeles Autoshow LA S

Aber es ist nun mal der Cayman um den es hier geht und das ist ein besonderer Porsche. Dem Cayman haben wir, ebenso wie dem Boxster, schon unterstellt der neue 911er zu sein. Weil er klein, wenig und theoretisch leistbar ist, während uns der 911er sich von uns fort entwickelt hat. Schon rein finanziell.

Gutes Stichwort. Der Cayman mit Schaltgetriebe kommt um 59.880 Euro. Mit Doppelkupplungsgetriebe werden 62.060 Euro fällig. Der Cayman S kostet mit manueller Schaltung 76.420 Euro, mit Automatik 77.240 Euro.

Cayman bedeutet: 2,7-Liter Sechszylinder-Boxer mit 275 PS. Höchstgeschwindigkeit: 266 Stundenkilometer. Null auf hundert in 5,4 Sekunden bei einem Durchschnittverbrauch von theoretischen 7,7 Liter.

Cayman S steht für 3,4-Liter Hubraum und 325 PS. Auf Tempo hundert ist man nach 4,7 Sekunden, bei 283 km/h ist Schluss mit der Beschleunigung und nach hundert Kilometern müssen 8,0 Liter nachgefüllt werden. Zu haben dann ab März 2013.

Trailer zum Porsche Cayman:

Mehr zum Thema

Kommentare sind geschlossen.

pixel