Bild1
 

Polizeilicher Parkhooliganismus

Einkaufen beim Billa und das Auto auf den Gehsteig stellen, mit der Gewissheit, dass eh nix passiert: Das würden wir wohl alle gern.

27.10.2010 Autorevue Magazin

Also eigentlich wär es ja vollkommen egal, dass die Polizistin, die Sie auf den Fotos sehen, am Samstag den 23. Oktober 2010 um 12:30 Uhr ihren VW Jetta mit BP-Kennzeichen und (ausgeschaltetem) Blaulicht am Dach auf den Gehsteig Ecke Berggasse Rossauergasse im neunten Bezirk gestellt hat (legale Parkplätze hätte es zu diesem Zeitpunkt übrigens genug gegeben), zum Billa gegangen und mit einem vollen Einkaufssackerl 15 Minuten später wieder zurückgekommen ist.

Es wär vollkommen egal, wenn diese Polizistin und ihre geschätzten Kolleginnen und Kollegen auch bei uns Nicht-Polizistinnen und Nicht-Polizisten über kleinere Unregelmäßigkeiten hinwegsehen würden.

Tun sie aber viel zu selten. Drum ist mir dieser Vorfall nur fast egal, und nicht ganz.

Mehr zum Thema
  • Liebe Frau Claudia, ich hab die Polizistin nicht abgepasst, das war Zufall. Und andere haben auch einen 12-Stunden-Dienst, ohne dass sie deswegen auf dem Gehsteig parken dürfen. Und muss der Lenker eines Zivilfahrzeugs in dem Maße Vorbild sein, wie es ein Polizist sein sollte?

  • Claudia

    Aufgrund der Anzahl ihrer Artikel in der Autorevue muss man davon ausgehen, dass ihnen langweilig ist und sie den ganzen Tag nichts anderes zu tun haben als hier zu schreiben . Tolle Sache!!
    Nebenbei bemerkt finde ich es lächerlich eine Polizistin "abzupassen",dann die genaue Uhrzeit zu notieren wie lange sie beim Billa einkaufen war, um sich vielleicht sogar in einem 12 Stunden-Dienst mit Nahrung zu versorgen und dann einen Artikel darüber zu schreiben. Ich nehm jetzt mal an es hätte sie nicht gestört, wenn ein einfaches Zivilfahrzeug auf diesem Gehsteig geparkt hätte, aber ich will ihnen ja nichts unterstellen.

    Sie können wirklich stolz auf sich sein, reife Leistung-bravo!

  • Wenn ich einen Kommentar eines Autorevue-Redakteurs haben möchte, kann ich auch zwei Zimmer weitergehen, Herr Seidel.

  • NullNull-Hofbauer. Ausgestattet von Stasi & Söhne Restbeständen. Weil billitsch billitsch.

  • Mit einem 14 Jahre alten C-Netz-Handy durch zwei dicke Pullover, einen Schirm, eine geöffnete Motorhaube und zwei Schichten Alufolie hindurch. Dafür, das behaupte ich, sind sie eh super.

  • morsella

    Und wie wurden die Fotos geschossen? Per Regenschirmkamera oder durch eine löchrige autorevue?
    Hofbauer 007 ermittelt.
    Ansonsten bin ich bei Euch: quid pro quo!

  • Warum nicht. Vielleicht können wir dann mal einen Sammelblog machen.

  • dschungeltier

    solche fotos könnt ich von meinem lokalen billa und hofer fast jeden tag machen (nähe kommisariat leopoldsgasse). druckt ihr das auch im heft ab, es wär euch zu danken. soll ich euch fotos liefern?

pixel