1/8
 

Polizei-Pony: Mustang Wolf Wide 5.0

2016 ist die Tuning-Polizei beritten: Dieser Mustang ist kein echtes Einsatzfahrzeug, sondern wirbt für die „Tune it safe!“-Initiative.

02.12.2016 Online Redaktion

Jedes Jahr präsentiert die Initiative „Tune it safe“ ein neues, zum Polizeiwagen umfunktioniertes Auto. 2015 wurde eine Corvette in die Mangel genommen, heuer bekam ein Ford Mustang 5.0 V8 Fastback die Blaulichter aufgesetzt. Und noch einige weitere Upgrades verpasst.

tune-it-safe-mustang6
© Bild: tune-it-safe.de

Protziges Pony im Polizei-Look

Das Aerodynamik-Kit mit Frontspoiler, Frontsplitter, Seitenschwellersatz, Heckdiffusor, Heckflügel und Heckschürze stammt von der auf Ford spezialisierten Tuning-Schmiede Wolf Racing, ebenso wie die Sportauspuffanlage. Die einschüchterndsten äußeren Merkmal des „Tune if safe“-Mustangs sind aber zweifelsohne das offizielles Foliendekor der deutschen Polizei sowie die Blaulicht-Anlage am Dach.

tune-it-safe-mustang7
© Bild: tune-it-safe.de

Mehr Pferde für das Pony

Auch an der Leistungsschraube drehte Wolf Racing, sodass das Show-Fahrzeug nunmehr mit 455 statt der serienmäßigen 421 PS unterwegs ist und in 4,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Erst bei 268 km/h ist jetzt Schluss.

tune-it-safe-mustang5
© Bild: tune-it-safe.de

Einzelstück für die Tuning-Polizei

Bevor ihr euch jetzt bei der deutschen Polizei bewerbt: Der „Mustang Wolf Wide 5.0“ ist nicht wirklich das neue Einsatzfahrzeug der Exekutive unserer Nachbarn. Die „Tune it safe“-Initiative will darüber informieren, wie man sein Fahrzeug sicher und vor allem legal tunen kann. Weil die diesbezügliche Broschüre alleine vermutlich nicht so viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen würde wie gewünscht, übernimmt das jedes Jahr ein neues falsches Polizeifahrzeug, das im Rahmen der Essen Motor Show präsentiert wird.

Mehr zum Thema
pixel