© Bild: Ian Langsdon / EPA / picturedesk.com
© Bild: Ian Langsdon / EPA / picturedesk.com
 

Peugeot und Dongfeng über Milliarden-Kapitalspritze geeinigt

Peugeot hat sich Insiderberichten zufolge mit Dongfeng und der französischen Regierung über eine Kapitalspritze von bis zu 4 Mrd. Euro geeinigt – Vereinbarung soll am Dienstag unterzeichnet werden

12.02.2014 APA

Insiderberichten zufolge hat sich der angeschlagene französische Autobauer Peugeot mit seinem chinesischen Partner Dongfeng und der französischen Regierung über eine Kapitalspritze von bis zu 4 Mrd. Euro geeinigt. Die Vereinbarung, zufolge der Peugeot und Dongfeng ihr bestehendes Joint Venture ausbauen und auch ihre gemeinsame Forschung und Entwicklung mit Blick auf eine Expansion in Südostasien intensivieren werden, werde der Peugeot-Konzernführung am Dienstag vorgelegt und voraussichtlich noch am gleichen Tag als unverbindliche Absichtserklärung unterzeichnet, so 3 Personen mit direkter Kenntnis der Situation.

PSA Peugeot Citroen besonders stark von Krise getroffen

Die Autokrise in Europa hält bereits seit sechs Jahren an und hat PSA Peugeot Citroen besonders stark getroffen. Im vergangenen Jahr verbrannte der Konzern Schätzungen zufolge Barmittel in Höhe von etwa 1,5 Mrd. Euro. Hinzu kommen die Kosten für Stellenstreichungen und die Schließung eines großen Werks bei Paris.

Mehr zum Thema
  • Ravenbird

    PeuFeng – naja, Schlitzaugen haben die Franzosen ja schon länger ;-)

pixel