1/7
 

Peugeot 308 R HYbrid mit 500PS: Ein Hingucker für China

Der Peugeot 308 R HYbrid soll die Chinesen für die Marke und den 308 begeistern. Schließich ist der PSA Konzern vor allem in China auf Wachstumskurs.

18.04.2015 Online Redaktion

Der PSA-Konzern reißt derzeit das Ruder rum. Die Absätze steigen, Gewinne werden erwirtschaftet und neue Märkte erschlossen. Auch und vor allem wegen Dongfeng, dem zweiten Großaktionär neben dem französischen Staat. In seinem Heimatland China boomt die französische Marke. Entsprechend haben sich auch die Schwerpunkte verlagert. Jetzt muss der PSA-Konzern Asiaten beeindrucken. Und tut das auf der kommenden Auto Shanghai mit dem 308 R HYbrid. Ein Benzin- und zwei Elektromotoren leisten in Summe 500 PS.

308 R HYbrid
© Bild: Peugeot

Ein 308 für den chinesischen Markt

In China steht demnächst die Markteinführung des 308 S an. Eine Adaption des Kompaktwagens für den chinesischen Markt, der sogar dort gebaut wird. Um die Kunden auf den Wagen einzustimmen, gibt es den Peugeot 308 R HYbrid. Ein Konzept, das die Möglichkeiten der Plattform beweisen soll.

Und diese Möglichkeiten stellen sich in Zahlen folgendermaßen dar. An der Vorder- und Hinterachse arbeitet jeweils ein 115 PS starker Elektromotor. Weil jeder Motor für seine Achse zuständig ist, wird aus dem 308 ein Allradauto. Dazu kommt ein Benziner mit 270 PS. Kumuliert sind das 500 PS und 730 Newtonmeter. Um die Kraft kontrollierbar zu halten, hat Peugeot die Spur des Fahrzeugs um 80 Millimeter erweitert.

Peugeot-308-R-HYbrid-Konzept-Auto-Shanghai-04
© Bild: Peugeot

Dort, wo sonst der Benzintank liegt – nämlich unter den Fondsitzen – ist jetzt die Lithium-Ionen-Batterie. Der 50-Liter-Tank wanderte in den Kofferraum. Wahrscheinlich gibt es deswegen von dem auch keine Bilder. Die Batterie wird entweder über eine Schnellladestation, den Rekuperationsvorgang oder über den Benzinmotor geladen, der dann als Generator dient.

Der Peugeot 308 R HYbrid ist bei 250 Stundenkilometer abgeregelt. Auf Tempo hundert geht es in 4,0 Sekunden. Zumindest theoretisch, es ist ja ein Konzept. Der Fahrer verhandelt die Kraft über eine Sechsgang-Automatik, vorzugsweise über die Paddles am Lenkrad. Wem 500 PS zu viel Power sind, der kann per Fahrmodischalter die Kraft begrenzen. Die volle Leistung gibt es ausschließlich im Hot-Lap-Modus. Der Track-Modus setzt lediglich 400 PS und 530 Newtonmeter frei (hauptsächlich Benzinmotor plus hinterer Elektromotor). Der Road-Modus ist für den normalen Straßenverkehr und offeriert 300 PS und 400 Newtonmeter (Benzinmotor plus hinterer Elektromotor bei Beschleunigungsvorgängen).

308 R HYbrid
© Bild: Peugeot

Der Peugeot 308 R HYbrid soll Aufmerksamkeit auf sich ziehen

Optische Details gibt es in Hülle und Fülle. So haben die Ingenieure fluoreszierende Pigmente und Glaspartikel in den Lack eingearbeitet, damit das Blau besonders intensiv wirkt. Innen gibt es vier Schalensitze, eine neuartige, durchlaufende Mittelkonsole und eine mit Stoff bezogene Armaturentafel. Die Aufmerksamkeit der Chinesen dürfte dem PSA-Konzern mit dem Peugeot 308 R HYbrid garantiert sein.

pixel