Peugeot 308 R Concept statisch vorne
So hat man sich also einen verschärften Peugeot 308 vorzustellen: ausdrucksstark, aber nicht allzu pubertär.
 

Peugeot 308 R Concept – Da geht noch was

Nix mit Krise, Peugeot bringt ein richtig scharfes Concept-Car zur IAA mit.

27.08.2013 Online Redaktion

Die positiven Reaktionen auf den Peugeot RCZ R und den witzigen 208 GTi scheinen in Paris für Auftrieb gesorgt zu haben. Neben dem sportlichen Zweisitzer wird Peugeot auf der IAA Frankfurt (12.-22. September 2013) nämlich auch das Peugeot 308 R Concept präsentieren. Der treibt die stille Eleganz des neuen Peugeot 308 ziemlich verquer ins sportliche Eck, Peugeot betont allerdings, dass darauf geachtet wurde, das reduzierte Design beizubehalten.

Peugeot 308 R Concept: Keine falsche Bescheidenheit

Nichts desto Trotz besteht nun die ganze Frontschürze aus zackig gekanteten Lufteinlässen in bläulich schimmerndem „Dark Chrome“, auf der Kühlerhaube wird über scharfe Öffnungen weitere Luft angesaugt oder abgelassen. Irgendwo im Laufe der Seitenlinie ist den Franzosen dann das schöne Rot ausgegangen, aber die Heckpartie mit den langgezogenen Auspuffrohren kommt auch in mattem Schwarz gut rüber. Das ganze Auto wurde um 26 Millimeter tiefergelegt, die verbleibenden Radöffnungen wurden fugenlos mit farbenfrohen 19-Zoll-Felgen ausgekleidet. Derart ausstaffiert darf das Peugeot 308 R Concept stolz einen großen Löwen im Kühlergrill tragen.

Schmackhaft ist auch der Motor: Wie im Peugeot RCZ R kommt auch hier ein aufgebrezelter 1,6-Liter-Turbomotor zum Einsatz. 270 PS (199 kW) bedeuten eine Literleistung von 170 PS, da braucht es schon eine Stange von Adaptionen. Der Motorblock wird vor der Bearbeitung thermisch behandelt, für die Schmiedekolben kommt eine Aluminiumsorte aus dem Rennsport zum Einsatz, die  Zahl der Kolbenspritzdüsen wird verdoppelt, die Pleuellagerschalen werden aus Polymer gefertigt. Das maximale Drehmoment liegt bei 330 Newtonmetern, damit die Leistung  auf der Straße ankommt, wird ein Torsen-Differential mit begrenztem Schlupf verbaut. Mächtig ist auch die Bremsanlage von Alcon: Vorne 380 mm, hinten 300mm, da ist ein Lamborhini Gallardo nicht weit entfernt.

Eine Sportversion wird sicher kommen

Dass eine Sportversion des Peugeot 308 keine bloße Fingerübung der Marketing-Abteilung ist, zeigen auch erste Erlkönig-Fotos, die durch’s Internet geistern. Und ob die Top-Version dann als komfortabler GTi oder kompromissloser R kommt (oder beides), ist eigentlich nebensächlich: Eine erfrischende Alternative zu den Golf-Derivaten wäre es allemal.

pixel