1/18
 

Wasser Marsch: Peugeot 308 GTi

Mit dem Peugeot 308 GTi schließen die Franzosen eine Lücke in ihren Hot-Hatch-Portefeuille. Ab Ende Oktober ist der Golf-R-Gegner erhältlich.

18.06.2015 Press Inform

Nach dem sportlichen Langstreckencruiser Peugeot 308 GT (151 kW) schieben die Franzosen nun scharfes Gerät nach: 270 PS (199 kW) leistet der 1,6-Liter-Turbomotor des neuen Peugeot 308 GTi, 330 Newtonmeter fallen über die Vorderräder her. Leistungsmäßig steht der Peugeot damit zwischen Golf GTI und Golf R, das Drehmoment liegt hubraumbedingt darunter. Aber hey, schon der Peugeot RCZ-R wusste zu begeistern!

Peugeot 308 GTi (101)
© Bild: Peugeot
Der 308 GTi kommt tatsächlich in rot-schwarz

Der Auftritt ist jedenfalls markant, besonders in der optionalen Farbkombination Coupe Franche: Das Auto ist dann tatsächlich vorn rot und hinten schwarz lackiert. Wie das im Zulassungsschein geregelt wird, bleibt abzuwarten. Außerdem wird der Peugeot 308 GTi an seinen dicken Endrohren, roten Bremssätteln und umgestylten Schürzen vorne und hinten zu erkennen sein. Der Preis wird bis zu seiner Premiere auf der IAA in Frankfurt geheim gehalten.

Peugeot 308 GTi (104)
© Bild: Peugeot

Crazy im Kompaktformat

Bekannt sind aber nahezu alle anderen Daten: Der Sprint auf 100 gelingt in 6,0 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h, der Normverbrauch bei sechs Litern, das Leergewicht bei 1205 Kilogramm (das sind 150 Kilo weniger als ein VW Golf GTI). Um die Leistung tatsächlich auf die Straße zu bringen, steht neben der 19-Zoll-Bereifung ein Torsen-Differenzial bereit, das durch die Verlagerung des Drehmoments an das Rad mit dem besten Grip ein früheres Herausbeschleunigen aus Kurven garantiert. Das Fahrwerk wurde um elf Millimeter abgesenkt und nachgeschärft. Geschaltet wird manuell in sechs Stufen.

Peugeot 308 GTi (108)
© Bild: Peugeot

Der Sport-Modus

Fahrer, die den GTi artgerecht zu Höchstleistung treiben, werden sich nicht lang bitten lassen müssen, den Sportknopf in der Mittelkonsole länger als zwei Sekunden zu drücken. Wie schon vom 208 GTi bekannt verändert sich dann die Farbgebung der Armaturen von Weiß in Rot, der Motorsound im Innenraum wird kraftvoller und die Gaspedalkennlinie wird noch sportlicher. Gleichzeitig werden im zentralen Display zusätzliche Informationen wie Leistung, Drehmoment, Ladedruck, Quer- und Längsbeschleunigung angezeigt.

Peugeot 308 GTi (115)
© Bild: Peugeot

Ganz GTi auch der Innenraum

Im Innenraum des Peugeot 308 GTi geht es motorsportlich zur Sache: Schalensitze in Leder und Alcantara, rote Ziernähte und ein kleines, kompaktes Lenkrad laden zum Kurvenheizen ein. Wie sich der Peugeot 308 GTi tatsächlich in freien Gelände gibt, wird man sehen, doch wer sich die GTi-Modelle aus dem Hause Peugeot anschaut, stellt fest, dass die Franzosen noch immer einen gelungenen Kompromiss zwischen sportlichen und komfortablen Federungseinstellungen gefunden haben.

Peugeot 308 GTi (114)
© Bild: Peugeot

pixel