PEugeot 3008 Hybrid4 Technik
 

Diesel mal Elektro

Von hinten schiebt beim Peugeot 3008 Hybrid4 ein Elektromotor an.

01.04.2012 Autorevue Magazin

Die Kombina­tion Dieselmotor und Elektroantrieb ist eine teure Lösung. Peugeot hat es mit dem 3008 Hybrid4 trotzdem gewagt und auch noch eine ­interessante Konstellation gewählt. Der Elektroantrieb besteht aus einem Antriebsmodul an der Hinterachse, das auch als Generator arbeitet, mitsamt einer Nickel-Metallhydrid-Batterie. Sie ist wesentlich billiger als die heute sehr häufig verwendeten Lithium-­Ionen-Akkus. Der Dieselmotor an der Vorderachse wurde durch eine fast ­geräuschlos arbeitende Starter-Gene­rator-Einheit ergänzt. Die Vorderräder werden über ein simples automatisiertes Getriebe angetrieben. Durch die Mithilfe des Elektromotors werden die systembedingt langen Schaltpausen überbrückt. Die komplexe Steuerung der Antriebseinheiten erfolgt vollautomatisch. Steuerungstechnisch ist dies eine gewaltige Herausforderung, die man auf hohem Niveau bewältigt hat.

Mehr zum Thema
pixel