Autorevue Premium
 

Pagani Zonda C12 S: Herrn Paganis Konzentrat

Wenn aus einem Abendessen mit Fangio ein Auto wird, dann darf sich die Welt auf manches Beben freuen

19.10.2016 Autorevue Magazin

Dies ist ein Artikel aus der Autorevue vom Jänner 2001. Vorweg: Es gibt nichts, was teurer, exklusiver oder superer wäre. Vergesst Golf! So. Ich sage die Eckpfeiler: Mercedes-AMG-V12-Motor mit sieben Liter Hubraum. 750 Nm maximales Drehmoment, 550 PS, bei 1250 Kilo Autogewicht. Null auf Hundert in 3,7 Sekunden, Spitze jenseits der 300. Richtpreis 6,6 Millionen. Wenn das Ding einfach nur so dasteht und im Standgas vor sich hinblubbert, dann föhnts aus den vier Auspuff-Endrohren heraus, dass man sich hinter einer startnervösen DC 9 wähnt. Wenn dann aber einer drinsitzt und böse davonwischen möchte, so entferne man sich rechtzeitig, teils aus Ehrfurcht, teils, um nicht umgeweht zu werden von Luft, herausgerissenen Belagsteilchen oder einem ausschlagenden Heck. Denn nicht ...
pixel