Rush Hour
Das Burgenland hat die höchste Pkw-Dichte.
 

6,38 Millionen Kfz waren Ende 2013 zugelassen

In Österreich ist die Zahl der Zulassungen um 1,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. 72,7 Prozent der Fahrzeuge waren Pkw.

04.03.2014 APA

6,38 Millionen Kraftfahrzeuge waren Ende 2013 zum Verkehr zugelassen, ein Anstieg um 1,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, so die Daten Statistik Austria. Davon waren knapp drei Viertel (72,7 Prozent) Pkw, ein Zuwachs von 1,2 Prozent auf 4,64 Millionen in dieser Kategorie. Die Bedeutung des Diesel-Antriebs stieg noch weiter.

Zulassung von Diesel-Pkw gestiegen

So erhöhten sich die Zulassungen von Diesel-Pkw im Vorjahr um 2,0 Prozent auf 2,62 Millionen, Benziner rollten zuletzt rund 2 Mio. Stück mit österreichischer Zulassung (plus 0,1 Prozent). Elektro-Pkw gab es zwar um die Hälfte mehr als Ende 2012, aber dennoch nur 2.070 Fahrzeuge. Überdurchschnittlich stark erhöhten sich auch andere Fahrzeuge mit Hybrid-Antrieb: Benzin/Elektro um 29,5 Prozent, Diesel/Elektro um 34,6 Prozent, Erdgas um 21,5 Prozent, Benzin/Erdgas um 11,6 Prozent, Benzin/Flüssiggas um 35,9 Prozent. Neu zugelassen wurden im Vorjahr 279.334 Pkw, während 36,9 Prozent der Pkw (1,71 Mio. Stück) älter als zehn Jahre waren.

_apa-grafik-autobestand-osterreich

Burgenland hat die höchste Pkw-Dichte

Die höchste Pkw-Dichte gab es im Burgenland (633 je 1.000 Einwohner) vor Niederösterreich (623), Kärnten (609), Oberösterreich (604) sowie der Steiermark (582), Salzburg (543), Vorarlberg (522) und Tirol (516). In Wien gab es nur 386 Pkw je 1.000 Einwohner. Österreichweit kamen damit 546 Pkw auf 1.000 Einwohner.

Aufteilung nach Automarken

  • VW (955.588 Stück; +1,4%)
  • Audi (338.858 Stück; +4,6%)
  • Opel (333.502 Stück; -3,2%)
  • Ford (275.376 Stück; +0,1%)
  • BMW (233.889 Stück; +4,9%)
  • Mercedes (231.005 Stück; +1,4%)
  • Skoda (221.612 Stück; +5,3%)
  • Renault (220.463 Stück; -2,0%)
  • Peugeot (202.538 Stück; -0,7%)
  • Toyota (183.809 Stück; -1,8%)

 

Nutzfahrzeuge, Lkw und Motorräder

In Österreich waren Ende 2013 445.660 (+1,1%) land- und forstwirtschaftliche Zugmaschinen gemeldet. Leicht-Lkw (bis 3,5t höchstzulässigem Gesamtgewicht) gab es 355.214 Stück (+2,5%). Während die Zulassung schwererer Lastkraftwagen zurückging, stieg die Zahl der Motorräder um 4,5 Prozent auf 448.653, die Zahl der Motorfahrräder sank um 2,1 Prozent auf 293.371.

Mehr zum Thema
pixel