Opel Schriftzug
Opel exportiert wohl künftig vermehrt nach China und in die USA
 

Opel künftig mehr in den USA und China

Der kriselnde europäische Absatzmarkt wird wohl Opel dazu veranlassen vermehrt nach China und in die USA zu exportieren.

06.07.2013 APA

 

Der kriselnde europäische Absatzmarkt wird wohl Opel dazu veranlassen vermehrt nach China und in die USA zu exportieren. „Unsere hier in Europa produzierten Modelle könnten – im Falle einer positiven Entscheidung – unter dem Logo der Schwestermarke Buick in Buick-Vertriebsnetzen verkauft werden“, sagte Opel-Chef Karl-Thomas Neumann der „Allgemeinen Zeitung“ aus Mainz laut Vorabmeldung. Konkrete Absatz-Ziele nannte er jedoch nicht.

Opel leidet unter Imageproblem

Die deutschen Autobauer gehören zum US-Autobauer GM, der in China unter anderem mit der Marke Buick aktiv ist. Opel ist innerhalb der Gruppe auf Europa spezialisiert und leidet seit Jahren unter seinem schwachen Image und der Absatzkrise auf dem europäischen Markt.

 

Mehr zum Thema
pixel