opel.insignia
 

Opel ruft 61.000 Autos wegen möglicher Softwarefehler zurück

61.000 Opel Insignia wurden in die Werkstätten zurückgerufen. Ein möglicher Softwarefehler könne zu einem Leistungsabfall des Motors und im schlimmsten Fall zu einem Motorschaden führen. „Wir haben festgestellt, dass ein Kalibrierfehler in der Motorkontrolleinheit passieren kann“, erklärte ein Sprecher des Rüsselsheimer Unternehmens am Dienstag. 41 solche Fälle seien bisher bekannt. Betroffen sind nach Unternehmensangaben ausschließlich Fahrzeuge der… Artikel ansehen

24.07.2013 APA

61.000 Opel Insignia wurden in die Werkstätten zurückgerufen. Ein möglicher Softwarefehler könne zu einem Leistungsabfall des Motors und im schlimmsten Fall zu einem Motorschaden führen. „Wir haben festgestellt, dass ein Kalibrierfehler in der Motorkontrolleinheit passieren kann“, erklärte ein Sprecher des Rüsselsheimer Unternehmens am Dienstag.

41 solche Fälle seien bisher bekannt. Betroffen sind nach Unternehmensangaben ausschließlich Fahrzeuge der Modelljahre 2009 bis 2012 mit 2,0-Liter-Dieselmotor. Die Aktualisierung der Software dauere etwa eine halbe Stunde.

Mehr zum Thema
pixel