opel australien
Opel startet 2015 einen neuen Anlauf am anderen Ende der Welt. © Patrik Stollarz/AFP/Getty Images
 

Opel kehrt nach Australien und Neuseeland zurück

Die Autos werden ab 2015 nunmehr als Holden verkauft.

01.05.2014 APA

Opel kehrt 2015 nach Australien und Neuseeland zurück, die Fahrzeuge sollen dort allerdings unter anderer Flagge verkauft werden. „Sie werden dort unter dem Namen der australischen GM-Marke Holden angeboten“, teilte die in Rüsselsheim ansässige Tochter von General Motors (GM) am Donnerstag mit. Exportiert würden Varianten von Astra, Cascada und Insignia.

Opel zog sich erst 2013 aus Australien zurück

2013 hatte sich Opel aus Australien verabschiedet. Es sei wirtschaftlich nicht sinnvoll, weiterhin unter der Marke Opel zu exportieren, begründeten die Deutschen den Rückzug.

Opel-Fahrzeuge waren auf dem fünften Kontinent ein Ladenhüter: 2012 verkaufte Opel Australia 541 Corsas, Astras und Insignias, im ersten Halbjahr 2013 waren es 989. Auf welche Stückzahlen der Rüsselsheimer Autobauer im zweiten Anlauf hofft, war am Donnerstag nicht zu erfahren.

Quelle: APA/dpa

Mehr zum Thema
pixel