Der VW Caddy 2004
Betroffen sind Wagen der 3. Generation mit Heckklappe.
 

Österreich: 20.332 VW Caddy müssen in die Werkstatt

Von der weltweiten Volkswagen-Rückrufaktion, die knapp 589.000 Caddy-Fahrzeuge betrifft, ist auch Österreich betroffen.

27.02.2014 APA

Aufgrund eines möglichen Defekts an der Heckklappe des VW-Modells Caddy müssen in Österreich 20.332 Fahrzeuge in die Werkstatt, insgesamt werden bei der weltweiten Rückrufaktion 589.000 Caddys durchgecheckt. Betroffen sind Wagen der seit 2003 gebauten Modelle der dritten Generation mit Heckklappe.

Montage einer neuen Halterung des Gasdruckstoßdämpfers

Die Kugelbolzen, mit denen die Gasdruckdämpfer der Klappe am Fahrzeug fixiert sind, könnten von einer Vorschädigung betroffen sein. Um ein unvorhergesehenes Zufallen der Heckklappe infolge eines Ablösens des Kugelbolzens zu vermeiden, wird im Rahmen der Rückrufaktion eine neue Halterung des Gasdruckstoßdämpfers montiert.

Betroffene werden informiert

„Die betroffenen Fahrzeughalter werden informiert“, hieß es vom VW-Importeur Porsche Austria. Der Reparaturaufwand sei sehr gering und dauert den Angaben zufolge weniger als eine halbe Stunde.

Mehr zum Thema
  • iris

    tolle qualität so ein vw

pixel