autorevue nova neu 2014
© KIM LUDBROOK / EPA / picturedesk.com
 

NoVA neu – Höchsatz jetzt bei 32 Prozent – über 250 g/km wieder Malus

Malus-Rechnung bleibt- Begünstigung für Öko-Fahrzeuge verlängert – Wer noch NoVA alt nutzen will, muss bis Sonntag Kaufvertrag unterschreiben.

12.02.2014 APA

Die Normverbrauchsabgabe (NoVA) beim Kauf eines Neuwagens ist kurz vor Inkrafttreten noch einmal geändert worden. Der Höchststeuersatz für Autos beträgt nun 32 Prozent, zuvor war keine Deckelung vorgesehen. Hat ein PKW einen höheren CO2-Ausstoß als 250 g/km, erhöht sich die Steuer für den die Grenze von 250 g/km übersteigenden CO2-Ausstoß um 20 Euro je Gramm CO2 pro Kilometer.

Änderungen Benzin und Diesel

Im Zeitraum von 1. März 2014 bis zum 31. Dezember 2014 werden für Fahrzeuge mit Dieselmotor maximal 350 Euro, für Fahrzeuge mit Benzinmotor maximal 450 Euro abgezogen. Im Kalenderjahr 2015 beträgt der Abzugsposten für alle Fahrzeuge 400 Euro und ab dem 1. Jänner 2016 300 Euro.

Ursprünglich sollten Benziner steuerlich längerfristig bessergestellt werden. Umweltschützer hatten das lange gefordert da sie Diesel als schädlicher als Benzin erachten. Die Bundesregierung begründet den nunmehrigen Schwenk mit der steigenden Zahl von Dieselfahrzeugen in der emissionsärmsten Klasse VI. Insbesondere Käufer von SUV und Vielfahrer setzen auf Dieselmotoren.

Umweltfreundliche Antriebe mit 600 Euro „begünstigt“

Für Autos mit umweltfreundlichem Antriebsmotor (Hybridantrieb, Verwendung von Kraftstoff der Spezifikation E 85, von Methan in Form von Erdgas/Biogas, Flüssiggas oder Wasserstoff) vermindert sich die Steuerschuld bis 31. Dezember 2015 um maximal 600 Euro. Damit wurde die Steuererleichterung um ein Jahr gegenüber den ursprünglichen Plänen verlängert.

Elektroautos bleiben NoVA-frei.

Motorräder

Für Motorräder gilt: Bei einem Hubraum von nicht mehr als 125 Kubikzentimetern beträgt der Steuersatz null Prozent. Der Höchststeuersatz wird mit 20 Prozent gedeckelt.

Wichtig ist: Wird der Kaufvertrag für ein Neufahrzeug vor dem 16. Februar 2014 abgeschlossen gilt noch die alte NoVA. Das Gefährt muss aber bis Ende September ausgeliefert werden.

Rechenbeispiele mit neuer NoVA und die Änderungen bei der motorbezogenen Versicherungssteuer.

Mehr zum Thema
  • Siegfried

    Ich jammere nicht und habe schon meine Konsequenzen gezogen und bin einfach nach 50Jahren aus einer der Regierungsparteien ausgetreten!
    Das empfehle ich jeden der etwas ändern will,in der dezeitigen Schwarz/Roten-Bananenrepublik und Bankenrepublik,der nur das Abzocken der Autofahrer wichtig ist.Der Mitgliedsbeitrag wird jetzt zur Finanzierung der völlig überhöhten KFZ-Steuer und einzigartigen NOVA verwendet.
    Außerdem empfehle ich der Frau Rössler von den GRÜNEN in Salzburg,die zu feig als LH zum Regieren war,mit IHREM Bambusfahrrad auf der Autobahn zu fahren damit SIE den Fluglärm und Kerosinwolken einatmen kann und ein Feeling bekommt wie es auf den Autobahnen in der DDR mit 80er Beschränkung und weniger war, in Grenznahen Gebieten war.Vielleicht halten sich jetzt die Bayern auch darüber auf.In der DDR durfte man ansonsten uneingeschränkt 100 KMh fahren,weil die PKW-Reifen nicht mehr aushielten.
    Mit solchen SCHWACHSINNIGEN -POPULISTISCHEN AKTIONEN übertrifft Sie auch noch den Strache mit der Ausländerhetze!
    Man kann damit nur Wähler verärgern,die noch dazu diese Pölitiker bezahlen müssen „ob gewählt oder auch nicht“ und vor den Gemeinderatswahlen noch solche faule Eier als Wahlwerbung vorgesetzt bekommen.
    Der LH.Haslauer wird seine Freude mit einer solchen Vorlage von dieser GRÜNEN haben und sich mit dem BGM.u.LH.Häupel gemeinsam vor LACHEN auf die Schenckel klopfen beim nächsten Treffen!
    Du glückliches Österreich mit solchen Großen Söhnen und jetzt auch noch GRÜNEN Frauen!

  • Twinspark

    Auf eine Erhöhung der Hinzurechnung kannst schon warten, daß wird sicher bald kommen.
    Wollte ja beim letzten Wechsel schon einen Opel Adam statt dem 3er aber die Firma sagt nix da.

    Ausnahme der Niki Lauda wird Bundeskanzler dann wird es für uns sicher besser werden

  • Markus

    Zu OLI
    Auch ich als österreichischer Vielfahrer (Berufsbedingt) hat keine Lust ein Auto unter 100PS zu fahren, da damit das Überholen mit Beladung (allein schon aufgrund des heute extremhohen Eigengewichts)fast unmöglich.
    Zum anderen hat im Schnitt ein Auto mit 110PS den geringsten Verbrauch (BSP TDI Diesel mit 110PS ist realistisch mit unter 5 Litern normal zu bewegen).

    Weiters wäre es noch interessant, wie zukünftig die Hinzurechnung bei Dienstautos weiter gehandhabt wird.
    Ein normaler Arbeiter zahlt heute schon netto in etwa 200€ für einen durchschnittlichen Golfklassekombi

  • OLI

    Ein Problem für mich sehe ich beim nächsten Autokauf da, dass ich zwar novafreie Autos bekomme, muss ja nur unter 90g/km entsprechen, aber die Autos haben heute alle sinnlos viele kWs unter der Haube, die mit der Steuer jährlich bezahlt werden müssen. Was nützt mich ein sparsamer Gasgolf, der aber über hundert PS hat und teuer bei der Steuer ist.
    Aber ich befürchte, dass die Autoindustrie auf ein paar Österreicher wenig Rücksicht nehmen wird und ihr Angebot daraufhin anpassen wird.
    z.B. Fahre derzeit einen kleinen Kombi, Peugeot 206SW HDI 1,4 mit 67 PS
    Der neue 207SW gibts nur noch ab 90Ps. Warum?

    Genauso schauts bei der Konkurrenz aus.

    Es gibt kein Angebot, da die europaweite Nachfrage, vor allem in D, für PS schwache Autos klein ist.

    Leider.

    Also wirds nach dem Ableben des jetzigen 3

    • OLI

      Forsetzung…

      jetzigen 206er kein 207er werden.

  • dani banani

    denken manche autch mit wenn sie wählen gehen? wählt keiner strategisch?! wer NEOS wählt, wählt wieder rot oder schlimmer noch grün in die regierung weil auch NEOS so wie die roten nicht mit der fpö wollen. strache grenzt jedoch niemanden aus. also da gäbe es dann die chance FPÖ und NEOS in der regierung! und schau dir mal die parteiprogramme an. kann bei den NEOS nicht erkennen das die sich für die autofahrer einsetzen wollen. sind nur weniger radikale grüne – sonst nichts!

  • Ravenbird

    Jeder Österreicher, der sich von der aktuellen politischen Führung betrogen fühlt, sollte – so wie ich mit Sicherheit – bei den nächsten Wahlen die NEOs wählen.
    Wer sind die überhaupt?
    Wurscht… Hauptsache kein Rot-Schwarz-Blau-Lügen-Gesocks.
    Hugh – ein Autofahrer hat gesprochen.

    • wippl günther

      österreich ist das einzige land mit nova bzw. luxussteuer ( alt ), verstehe eigentlich nicht das sich das volk
      überhaupt das alles gefallen läst.
      aber solang der österreicher sein schnitzel bekommt regt er sich nicht auf.
      oder braucht sich ein politiker kümmern um das einkommen.
      haben wir das volk die schulden gemacht oder unsere ämter und banken.

pixel