Nokia Schriftzug, darunter der von Microsoft
Nokia sieht seine Zukunft bei Plattformen für selsbstfahrende Autos
 

Nokia intensiviert seine Navigationseinheit „Here“

Der finnische Telekommunikationskonzern Nokia konzentriert sich künftig vermehrt auf Plattformen für selsbstfahrende Autos.

11.09.2013 APA

 

Nachdem Nokia seine Handysparte an Microsoft verkauft hat ist der finnische Telekommunikationskonzern nun auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Das Unternehmen ließ Anfang dieser Woche verlautbaren, dass seine Navigationseinheit „Here“ die Entwicklung von „intelligenten Karten“ für Autos vorantreiben will.

Von Navigation bis Unterhaltung

Derartige als multifunktionale Plattform konzipierte Geräte sollen in Zukunft Autofahrern im Selbststeuermodus ihres Fahrzeugs eine Palette von Diensten, von Navigation bis Unterhaltung bieten. Als Hauptpartner wurde die Mercedes-Benz-Einheit von Daimler genannt.

Kooperation mit Continental, Magneti Marelli und Daimler

Mit an Bord bei der Entwicklung der neuen Lösungen sind weiters die Auto-Ausrüster Continental Corporation und Magneti Marelli. Wohl kein Zufall ist die Involvierung von Daimler: Ende August lief der erste in Finnland gebaute A-Klasse Mercedes bei Valmet in Uusikaupunki vom Stapel.

 

Mehr zum Thema
pixel